kbu

Hier sind die Kleinen ganz groß

»Wir wollen spielen« - heißt es dick und groß auf dem Schild, das die fünf Neefer Kinder in der Hand halten. Sie stehen traurig vor dem örtlichen »Spielplatz«, oder besser vor dem, was noch von davon übrig geblieben ist. Denn das Spielgelände ist mit Flatterband eingezäunt. Hier darf nicht mehr gespielt werden, da das Klettergerüst äußerst marode ist. Doch die Gemeinde besitzt nicht die fianziellen Mittel, um einen neuen Spielplatz zu stemmen. Da kam das Gewinnspiel des »TÜV Süd«, der Zeitschrift »Eltern« und dem Spielgerätehersteller »eibe« gerade wie gerufen.
Bilder

Der »TÜV Süd« feiert in diesem Jahr 150-jähriges Jubiläum. Um dies gebührend zu zelebrieren, rief man im März gemeinsam mit dem Spielgerätehersteller »eibe« und der Zeitschrift »Eltern« zur Teilnahme an einem Gewinnspiel auf. Der Preis: Spielgeräte für zwei Spielplätze inklusive Aufbau und Abnahme durch »TÜV Süd« im Gesamtwert von rund 25.000 Euro. Vergangene Woche strahlte dann nicht nur die Sonne in Neef, sondern auch zahlreiche Kinderaugen. Denn die Gemeinde hatte Glück:  Ihre Geschichte konnte überzeugen und die kleinen Bewohner des Ortes können sich über eine nagelneue Spielstädte freuen. Vergangene Woche wurde diese im Rahmen einer Feierstunde eröffnet. Barbara Blümling, Mutter der zweijährigen Rosa, hatte sich für die Teilnahme an dem Wettbewerb stark gemacht. »Als ich dann die Gewinnermail erhalten habe, bin ich durch die Wohnung gesprungen, als hätte ich den Jackpot im Lotto geknackt«, erzählt sie lachend. Auch Bürgermeister Harald Franzen ist sichtlich begeistert: »Das ist wirklich eine Sensation für unsere Gemeinde.« Innerhalb einer Woche wurde aus dem maroden Spielplatz ein neues Spielparadies mit Klettergerüst, Schaukel und Wipptier.  WochenSpiegel-Aktion Doch nicht nur in Neef sind die Kleinen ganz groß, denn getreu dem Zitat von Johann Wolfgang Goethe ist das Beste für Kinder gerade gut genug. Deswegen möchte der WochenSpiegel sich dafür einsetzten, dass die Sicherheit und der Spaß der Kleinen im ganzen Ausgabengebiet an erster Stelle steht.Gerade jetzt zur Sommerzeit gibt es kaum etwas Schöneres für die Kleinen, als an der frischen Luft mit Gleichaltrigen zu spielen. Damit auch die Eltern dabei ein gutes Gefühl haben, sollte die Sicherheit auf den Spielplätzen eine wichtige Rolle spielen. Gibt es bei Ihnen einen besonders schönen Spielplatz? Oder auch einen besonders Heruntergekommenen? Können sich Kinder dort an Nägeln oder maroden Geräten verletzen? Dann werden Sie im Rahmen unseres »WochenSpiegel-Checks« zum »Spielplatzreporter«, machen Fotos und senden uns diese unter red-cochem@wvm-verlag.de zu.So schlagen bald nicht nur die Kinderherzen in Neef höher. Fotos: privat / Bungarten


Meistgelesen