Immer mehr Kinder Nichtschwimmer

Alarmierende Zahlen in Rheinland-Pfalz - immer mehr Kinder sind Nichtschwimmer. Fast jeder dritte Grundschüler im Land kann nicht oder kaum schwimmen. Die Zahlen sind zunehmend. Die Wasserwacht und die DLRG warnen vor den Gefahren, die diese Entwicklung mit sich bringt. Ein Trend, dem man in Ellenz-Poltersdorf entgegenwirken möchte.
Bilder

Bereits im vergangenen Sommer konnten die Grundschulkinder der St. Sebastianus Schule Ellenz-Poltersdorf die Sportstunden im Freibad verbringen. Eine Vertretungskooperation mit der Grundschule Bullay hatte dies ermöglicht, denn die vorherrschenden Qualifikationsregelungen machten es den Lehrkräften vor Ort nicht gerade leicht, eine solche Schwimmstunde anbieten zu können. "Die Vertretungsregelung im letzten Jahr nutzen zu können, um mit den Kindern gezielten Schwimmunterricht durchzuführen, hat mir großen Spaß gemacht. Wir waren damit sehr erfolgreich. 14 Kinder konnten im Anschluss das Bronze- und vier das Silber-Jugendschwimmabzeichen ablegen. Wir mussten also eine kreative Lösung finden, um in diesem Jahr an den Erfolgen anknüpfen zu können", betont Marion Mohr, Leiterin der Grundschule Bullay. Die Lösung war schnell gefunden. Kurzerhand erklärte sich die Pädagogin bereit in einer freiwilligen Nachmittags-AG den Schwimmunterricht als ehrenamtliche Lehrkraft anzubieten. Das Ergebnis: Alle Dritt- und Viertklässler waren mit dabei und zogen donnerstags im Anschluss an den regulären Schulunterricht fleißig ihre Bahnen im Freibad. Für das "Seepferdchen" müssen Kinder vom Beckenrand ins Wasser springen, 25 Meter schwimmen und einen Gegenstand mit den Händen aus "schultertiefem" Wasser holen, immer weniger Kinder in den ersten Schuljahren schaffen das. Um hier einen Anreiz zu schaffen, stellte der Heimatverein Ellenz wiederholt eine Summe von 500 Euro zur Kinder- und Jugendschwimmförderung zur Verfügung. Mit diesem Geld wird unter anderem den zukünftigen Erstklässlern eine kostenfreie Teilnahme am Schwimmkurs in den Sommerferien ermöglicht. "Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Schulkinder so toll schwimmen können", freut sich Schulleiterin Sylvia Halbleib, "es gibt den Kindern Selbstvertrauen und fördert die Selbstständigkeit. Dies ist für Kinder im Grundschulalter enorm wertvoll." Foto: privat