Stefan Pauly

»Lesen lernen – leben lernen!«

Bilder
In der Cochemer Grundschule konnten die Bücher des Leseprojekts 2022 übergeben werden.

In der Cochemer Grundschule konnten die Bücher des Leseprojekts 2022 übergeben werden.

Foto: privat

Cochem. Seit 2004 haben rund 7.500 Cochem-Zeller Kinder des 2. Schuljahres aus insgesamt 427 Klassen im Rahmen des Rotary-Projekts zur Leseförderung »Lesen lernen – leben lernen!« jeweils ein Buch erhalten. Am Literaturprojekt für die 3. und 4. Klasse konnten seit 2007 mehr als 4.000 Kinder beziehungsweise 220 Klassen teilnehmen. In der Summe seien dies also fast 11.000 Kinder., so Wolfgang Thiel von den Cochem-Zeller Rotariern, die für die Projekte im Landkreis mehr als 52.000 Euro aufgewendet haben.

In diesem Jahr beteiligten sich 17 Grundschulen aus dem Landkreis Cochem-Zell am Bildungsprojekt des Rotary Clubs, der damit das Leseverständnis von weiteren 342 Kindern in 19 Klassen des 2. Schuljahres fördert. Das Leseförderprojekt 2022 wird mit einem Buch von Guido Kasmann, »Fiete Hering – Abenteuer im Müllmeer«, transportiert. Neben dem Buch für die Schülerinnen und Schüler gibt es auch wieder eine Praxismappe für die Lehrerinnen und Lehrer. Darüber hinaus hatte der Rotary Club Cochem-Zell auch ein weiteres, eigenes Projekt zur Leseförderung, das »16. Rotary Literaturprojekt« an den Grundschulen des Landkreises mit einem Buch von Katja Reider »In Schnüffeln eine 1«, ausgelobt. Für 14 Grundschulen konnte nun je ein Klassensatz des Buches sowie ein Begleitheft zur Verfügung gestellt werden.

Ziel von Rotary sei nicht das Verschenken von Büchern, sondern einen Beitrag zur Verbesserung der Lesekompetenz der Kinder zu leisten. Lese- und Schreibfähigkeit sei eine Grundvoraussetzung für Demokratie, Stabilität und wirtschaftliches Wohlergehen. Die Projekte könnten aber nicht ohne Mithilfe externer Sponsoren schultern. »Die regionalen Banken, die Lotto-Stiftung sowie der BVK-Verlag und in diesem Jahr wieder der Arbeitergeberverband Metall- +Elektroindustrie, verm. die Arbeitgeber e.V., haben uns freundlicherweise dabei in den letzten Jahren immer wieder finanziell unterstützt«, bedanken sich die Rotarier.


Meistgelesen