Stefan Pauly

Literarische Sensation

Bilder
Dr. André Uzulis analysierte das verschollene Erstlingswerk Clara Viebigs, »Wildfeuer«, das es jetzt auch wieder als Buch gibt.

Dr. André Uzulis analysierte das verschollene Erstlingswerk Clara Viebigs, »Wildfeuer«, das es jetzt auch wieder als Buch gibt.

Foto: privat

Bad Bertrich. Am 162. Geburtstag der Autorin, hat im Kursaal in Bad Bertrich der traditionelle Clara-Viebig-Tag stattgefunden – ausgerichtet von der Clara-Viebig-Gesellschaft und der Gesundland Vulkaneifel. Dem Publikum konnte an diesem Tag eine literarische Sensation präsentiert werden: Die Entdeckung eines verschollenen Romans, dem Erstlingswerk der Autorin. »Wildfeuer« wurde 1896 in 66 Fortsetzungen in der Berliner Volks-Zeitung veröffentlicht und geriet dann in Vergessenheit. Jetzt ist der Fortsetzungsroman als Buch – erschienen im Rhein-Mosel-Verlag – wieder zu haben. Im Rahmen der Präsentation las Peter Kämmereit Auszüge des Romans und Dr. André Uzulis führte in »Wildfeuer« ein. Nach einer fotografischen Zeitreise durch Bad Bertrich von der Zeit um Clara Viebigs Geburt bis heute beendete Arne Houben, Präsident der Clara-Viebig-Gesellschaft, den Tag zu Ehren der Autorin.

www.clara-viebig-gesellschaft.de