Stefan Pauly

Mobile Ersthelfer

Seit Juli 2018 hat das DRK-Treis-Karden eine First Responder-Gruppe, um die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken.
Bilder
Die First Responder des DRK Treis-Karden sind – dank Unterstützung aus der Bevölkerung und von Firmen – wieder mobil.

Die First Responder des DRK Treis-Karden sind – dank Unterstützung aus der Bevölkerung und von Firmen – wieder mobil.

Foto: DRK Treis-Karden

In den dreieinhalb Jahren wurden die »Helfer vor Ort« zu weit mehr als 300 Einsätzen alarmiert. Allein im Jahr 2021 wurde die First Responder-Gruppe, die inzwischen aus zehn Helferinnen und Helfern besteht, zu 125 Einsätzen gerufen und seit Anfang dieses Jahres fielen schon 13 Einsätze an (Stand 2. Februar 2022). Zunächst wurde nur der Ort Treis-Karden abgedeckt. Durch die positive Resonanz in der Bevölkerung und die Entwicklung des DRK Ortsvereins wurde das Gebiet um die Ortschaften Pommern, Müden, Moselkern, Lütz und Lieg erweitert. Deshalb wurde ein Fahrzeug zur schnelleren und sichereren Abarbeitung der Notfälle angeschafft. Viele ehrenamtliche Stunden flossen in den Umbau und die Modernisierung dieses Fahrzeugs. Im vergangenen Jahr kam es aber vermehrt zu Ausfällen, sodass bereits erhebliche Reparaturkosten für den Verein entstanden. Schließlich war der Schaden am Fahrzeug so groß, dass eine erneute Reparatur den Fahrzeugwert überstiegen hätte. Zwischenzeitlich wurden die Einsätze wieder mit den Privatfahrzeugen unserer Helfer bedient, wodurch es oftmals zu Verzögerungen bei der Anfahrt kam. Jetzt kann – dank der großzügigen Unterstützung aus der Bevölkerung und durch Firmen – ab sofort ein neues Fahrzeug eingesetzt werden.
Der Verein freue sich auch weiterhin auf Unterstützung: DRK-Ortsverein Treis-Karden e.V., IBAN: DE98 5746 0117 0001 9987 65.
www.facebook.com/DRKTreis/