Stefan Pauly

Neue "Whats-App"-Betrugsmasche

Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei Cochem eindringlich vor einer Betrugsmasche.

Bilder
Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: Archiv

Die Vorgehensweise: Unbekannte Täter senden per "Whats-App" eine Nachricht auf das Smartphone des Opfers und täuschen vor ein naher Verwandter - Sohn, Tochter, Enkel - zu sein mit dem Hinweis in der Nachricht, eine neue Handynummer zu haben. In dieser Nachricht wird das Opfer dann gebeten, dem angeblichen Angehörigen in einer Notsituation finanziell zur Seite zu stehen und eine Überweisung vorzunehmen. Ist diese Überweisung erfolgt, hat das Opfer, so die Polizei, keine reale Chance mehr eine Rückbuchung vorzunehmen. Die Polizei rät, auf solche Nachrichten nicht zu reagieren und persönlichen Kontakt mit dem angeblichen Angehörigen aufzunehmen.