mz

Reha-Zentrum Bad Bertrich bestätigt mehrere Corona-Fälle

112 Patienten und 60 Mitarbeiter des Im "Median" Reha-Zentrums in Bad Bertrich wurden auf Coronavirus getestet. Ergebnisse liegen noch nicht vor. Klinik sorgt nach eigenen Angaben, durch organisatorische Maßnahmen, für Sicherheit von weiteren Patienten und Mitarbeiter.
Bilder

Nachdem ein Arzt und zwei Patienten des "Median Reha-Zentrums" Bad Bertrich positiv auf das Coronavirus getestet wurden, hat das Haus umgehend reagiert. "Das Gesundheitsamt wurde sofort informiert. Sämtliche Schritte wurden und werden eng mit der Behörde abgestimmt, und wir richten uns streng nach deren Anweisungen", sagt Joachim Wessing, Kaufmännischer Leiter des "Median" Reha-Zentrums Bad Bertrich. Am vergangenen Sonntag hatte ein Arzt der Klinik bei sich Symptome bemerkt. Gleich am Montagmorgen informierte er von Zuhause aus das Reha-Zentrum, trat seinen Dienst nicht an und ließ sich stattdessen testen - mit positivem Ergebnis. "Der Erkrankte befindet sich also bereits seit Sonntag in häuslicher Quarantäne; ein Kontakt mit Patienten und Kollegen bestand nicht", berichtet Joachim Wessing. Auch zwei Patienten der Klinik wurden Anfang der Woche positiv auf das Coronavirus getestet. "Einer von ihnen wurde in ein regionales Krankenhaus verlegt, die andere hat das Reha-Zentrum leider gegen unseren dringenden Rat, hier bei uns in Quarantäne zu bleiben, verlassen und ist nachhause gefahren", so der Kaufmännische Leiter. "Das Gesundheitsamt ist informiert und wir besprechen die nächsten Schritte." Alle 112 Patienten des Reha-Zentrums sowie die 60 Mitarbeitenden seien vorbeugend auf Initiative von "Median" auf das Coronavirus getestet worden. "Wir möchten den uns anvertrauten Menschen und auch unseren Beschäftigten größtmögliche Sicherheit geben und haben die Testungen daraufhin proaktiv auf eigene Kosten durchgeführt", betont Joachim Wessing. Dies gelte ebenfalls für die weiteren, umgehend ergriffenen Schutzmaßnahmen, um eine mögliche Ausbreitung des Virus in der Klinik im Keim zu ersticken: Alle Patienten seien vorsorglich für 48 Stunden in eine Zimmerquarantäne geschickt worden und sollen dort eins zu eins ärztlich und pflegerisch betreut werden. Das Essen werde aufs Zimmer serviert, Therapien fänden derzeit nicht statt. Rund 120 Kliniken und Einrichtungen mit 18.500 Betten und Behandlungsplätzen in 13 Bundesländern gehören nach eigenen Angaben zum "Median"-Konzern, der damit als größter privaten Betreiber von Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland gilt. Nach eigenen Angaben beschäftigt die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Berlin rund 15.000 Beschäftigte