stp

Schiffswallfahrt zur Schwarzen Madonna

An der Mosel ist sie einzigartig: die Schwarze Madonna von Beilstein. Ihr zu Ehren veranstaltet die Pfarreiengemeinschaft Beilstein-Moselkrampen jedes Jahr eine Schiffswallfahrt.
Bilder

Die diesjährige 30. Wallfahrt hat auch der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann begleitet. »Das Besondere an dieser Wallfahrt, ist, dass man nicht zu Maria hin pilgert, sondern dass mit Maria gepilgert wird«, betonte der Bischof. Traditionell tragen Hunderte Pilger das Gnadenbild auf einer Sänfte hinunter zum Fluss auf das Schiff "Wappen von Cochem", um die Gottesmutter während der Fahrt auf der Mosel zu verehren. Die aus dem 12. oder 13. Jahrhundert stammende Figur wurde vermutlich um 1620 von spanischen Eroberern nach Beilstein gebracht und gehört seitdem zum Erbe der Moselgemeinde. Die Schwarze Madonna gilt als ältestes Marienbild der Region und wird in der ehemaligen Karmeliterkirche, der heutigen Pfarrkirche St. Joseph, verwahrt. Foto: Bistum Trierwww.beilstein-mosel.de