Startschuss für ZukunftsCheck Dorf

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat das Startsignal für ein Kreisentwicklungskonzept sowie den ZukunftsCheck Dorf im Landkreis Cochem-Zell gegeben. Beides wird vom Innenministerium mit insgesamt 328.000 Euro gefördert.
Bilder

Jede Ortsgemeinde, die am ZukunftsCheck Dorf teilnimmt, profitiert von der Landesförderung. Von den Kosten von rund 4.000 Euro pro Dorf, übernimmt das Innenministerium 70 Prozent. Lediglich 1.200 Euro verbleiben bei den teilnehmenden Ortsgemeinden. Das Konzept soll besonders den lokalen Entwicklungsbedürfnissen im Bereich Wohnen, Bauen und soziales Miteinander Rechnung tragen. Auf Kreisebene passiert ähnliches, aber in größerem Rahmen. Schwerpunkte bei der Kreisentwicklung sollen gute Rahmenbedingungen für Wirtschaft und Gewerbe, die Sicherung der sozialen Infrastruktur und eine damit verbundene Attraktivität für Fachkräfte und junge Familien sein. Als Initiator und Moderator soll die Kreisverwaltung die regionalen Akteure in eine Gesamtentwicklung einbinden. Ziel ist es, durch die Schaffung dauerhaft handlungsfähiger Strukturen immer wieder auf neue Herausforderungen mit allen Kräften vereint reagieren zu können. Wichtige Schlüsselprojekte und funktionierende Netzwerke sollen zudem die Arbeit in einzelnen Handlungsfeldern erleichtern, damit der Landkreis Cochem-Zell seinen Bürgerinnen und Bürgern auch zukünftig eine hohe Lebensqualität bieten kann. Foto: Innenministerium Rheinland-Pfalzwww.mdi.rlp.de