Stefan Pauly

Stützwand zerstört

Bilder
Die Stützwand an der B 49 wurde bei einem Schiffsanprall zerstört.

Die Stützwand an der B 49 wurde bei einem Schiffsanprall zerstört.

Foto: LBM Cochem-Koblenz

Ellenz-Poltersdorf. Beim Anprall eines Frachtschiffes am 23. September ist die moselseitige Stützwand der B 49 zwischen Senhals und Poltersdorf erheblich beschädigt worden. Wie der zuständige LBM Cochem-Koblenz mitteilt, wurden hierbei nicht nur auf rund zehn Meter Länge die Brüstungsmauer, das Geländer sowie der Randbereich des Radweges zerstört. Auch ein Teil der darunterliegenden Stahlbeton-Stützwand wurden bei dem Anprall zerbrochen und teilweise abgerissen. Durch Untersuchungen eines Tauchers konnte festgestellt werden, dass erfreulicherweise unterhalb der Wasseroberfläche keine Beschädigungen vorhanden sind.

Derzeit werden vom LBM die Ausschreibungsunterlagen für die Beseitigung des Schadens und den Wiederaufbau der Wand erstellt. Da die Abbruchkanten aber nur knapp über der Wasserlinie liegen, ist der konkrete Baubeginn vom Wasserstand der Mosel abhängig. Für die Durchführung der Bauarbeiten muss der Verkehr dann auf der Bundesstraße einstreifig mit Ampelregelung geführt werden. Bis dahin gelte an der Gefahrenstelle eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h. Radfahrer sollten an der derzeitigen Engstelle absteigen.

www.lbm.rlp.de

 


Meistgelesen