Vereinsunterstützung in der Coronakrise

Während der Corona-Pandemie leiden viele gemeinnützige Vereine unter vielen Einschränkungen und haben große Einbußen erfahren. Veranstaltungen mussten abgesagt werden, Eintrittsgelder und Kursgebühren blieben aus. Gleichzeitig liefen die Kosten weiter – etwa für Miete oder Pacht. Der Cochem-Zeller Kreistag hat im Rahmen seiner letzten Sitzung ein Hilfsprogramm für gemeinnützige Vereine beschlossen.
Bilder

ür das Hilfsprogramm werden aus Mitteln der Corona-Hilfe des Landes Rheinland-Pfalz rund 46.000 Euro bereit-gestellt. Die Abwicklung erfolgt über die zuständige Verbandsgemeinde. Die Förderhöhe hängt von der Mitgliederzahl des Vereins ab. Bis 100 Mitglieder werden 500 Euro und mit mehr als 100 Mitgliedern 750 Euro gefördert. Voraussetzung für die Antragstellung ist die durch das Finanzamt anerkannte Gemeinnützigkeit des jeweiligen Vereins. Weiterhin müssen im Antrag die durch die Corona-Pandemie einhergehenden finanziellen Auswirkungen sowie die damit verbundenen Einschränkungen dargelegt werden. Fördervereine sind von einer Hilfe ausgeschlossen. Die Antragsformulare werden auf den Internetseiten der Verbandsgemeinden zum Download – mit den entsprechenden Kontaktdaten der für die Abwicklung zuständigen Personen – bereitgestellt. Symbolfoto: Archivwww.cochem-zell.de