Stefan Pauly

Vorbildliche Vita

Langjährige Notärztin mit der Verdienstmedaille des Landes geehrt

Bilder
Innenstaatssekretär Randolf Stich (links) bei der Verleihung der Verdienstmedaille des Landes mit Dr. Nancy Felske und dem Landrat von Cochem-Zell, Manfred Schnur.

Innenstaatssekretär Randolf Stich (links) bei der Verleihung der Verdienstmedaille des Landes mit Dr. Nancy Felske und dem Landrat von Cochem-Zell, Manfred Schnur.

Foto: MdI RLP

Der rheinland-pfälzische Innenstaatssekretär Randolf Stich hat Dr. Nancy Felske aus Zell die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer verliehene Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz überreicht.

»Das großzügige und selbstlose Engagement, mit dem Nancy Felske in den vergangenen Jahren den ärztlichen Notdienst unterstützt hat, ist herausragend. Daher freut es mich, mit der Verdienstmedaille des Landes den Dank und die Anerkennung der Landesregierung für die Leistungen von Nancy Felske zum Ausdruck bringen zu können«, sagte Staatssekretär Stich im Rahmen einer Feierstunde in Mainz.

Nancy Felske stammt von den Philippinen und hat dort Medizin studiert. Ihren Facharzt für Anästhesie absolvierte sie an der Universitätsklinik in Aachen. Ab der Inbetriebnahme des Notarzt-standortes in Senheim war sie als fest angestellte Notärztin tätig. Trotz ihres Ausscheidens nach dem Erreichen der Regelaltersgrenze im Juni 2015 übernahm sie bis 2019 weiterhin Notarztdienste. In über 2.600 Arbeitsstunden verzichtete Nancy Felske hierbei auf jegliches Honorar. Stattdessen vereinbarte sie mit dem Landesverband Rheinland-Pfalz des Deutschen Roten Kreuz, dass 60 Prozent der eingesparten Honorare für die Beschaffung zusätzlicher medizinischer Ausstattung verwendet werden. Die übrigen 40 Prozent wurden an den gemeinnützigen Verein »Reunion e.V. Cloppenburg« gespendet, der seit vielen Jahren Hilfsprojekte auf den Philippinen unterstützt. Zudem ist Nancy Felske seit einigen Jahren auch ehrenamtlich für die Eifeler Krankenhäuser in Gerolstein, Bitburg, Neuerburg und Adenau tätig. 2019 spendete sie dem Krankenhausträger in Gerolstein darüber hinaus ein Ultraschallgerät.