Alaaf, wir krempeln die Ärmel hoch

Eifeler Karnevalisten unterstützen Impfkampagne

Altkreis Monschau.  Die acht Karnevalsvereine aus Monschau, Roetgen und Simmerath, die im Stammtisch Eifeler Karnevalisten (SEK) zusammengeschlossen sind, unterstützen die Impfkampagne der Städteregion Aachen. »Alaaf, wir krempeln die Ärmel hoch« ist dabei das Motto ihrer Aktion, mit der sie derzeit noch Unentschlossene, nicht nur aus dem Mitgliederbereich der Karnevalsvereine, zur Impfung animieren wollen.

Stefan Haas, Vorsitzender der Simmerather KG Sonnenfunken, hatte die Idee dazu: »Je höher die Impfquote liegt, desto leichter und entspannter lässt sich Karneval, wenn wir ihn denn in irgendeiner Form feiern können, in der kommenden Session feiern.« Der Vorsitzende des SEK, Karl-Heinz Hoffmann, ergänzt vorsichtig optimistisch: »Nach jetzigem Stand könnten Karnevalsveranstaltungen auch in der Eifel möglich sein, wobei sich bei eventuellen Veranstaltungen 2- oder 3G-Regelungen abzeichnen. Für Geimpfte würde es also einfacher, Karneval zu feiern.«

Natürlich ließe sich die Situation bei den kleinen und ehrenamtlich geführten Vereinen nicht mit denen aus den Karnevalshochburgen vergleichen. »Die Vereine planen zwar, aber noch immer mit vielen Unsicherheiten. Dabei hat die Gesundheit der Besucher bei allen Vereinen oberste Priorität«, so Hoffmann.

In der Städteregion Aachen sind im Übrigen derzeit knapp 70 Prozent der Bevölkerung einmal geimpft, über 60 Prozent haben zwei Impfdosen erhalten. Für die Unterstützung der Impfaktion dankt Gesundheitsdezernent Dr. Michael Ziemons den Eifeler Karnevalisten sehr.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.