Fällt Urlaub ins Wasser?

Insolvenz von Thomas Cook trifft Reisende aus der Region

Altkreis Monschau.  Es sollen die schönsten Wochen des Jahres werden, aber für manchen Urlauber werden sie im Moment zur Zitterpartie, denn eine Meldung hat die Reisebranche erschüttert: Der britische Zweig des Reisekonzerns Thomas Cook hat Insolvenz angemeldet.

»Schon jetzt sind viele Reisende betroffen oder beunruhigt. Und das dicke Ende kommt erst noch, da auch Tochterunternehmen betroffen sind«, erklärt ein Fachmann aus einem Reisebüro in der Region. Bis einschließlich Donnerstag, 26. September, können Gäste der Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin ihre Reise nicht antreten. Auch Hotelmarken sind betroffen.

Die Bundesregierung überlegt aktuell, wie sie die Fluggesellschaft Condor, 100-prozentige Tochter von Thomas Cook, vor dem Absturz bewahren kann.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.