Gut vorbereitet »Sicher zur Schule«

Verkehrswacht-Kampagne für Schulweg beginnt im Kindergarten

Altkreis Monschau. Mit gelben Leuchtwesten, großen Bannern »Schule hat begonnen«, Fahrradsimulator oder Radfahrprüfung ist die Verkehrswacht Monschau schon lange unterwegs, um den Straßenverkehr sicherer zu machen. Nun startet das Engagement mit der Schulwegaktion »Sicher zur Schule« bereits im Kindergarten.

Alle Vorschulkinder und deren Eltern aller Kindergärten aus den Kommunen Monschau, Roetgen und Simmerath bekommen nun speziell entwickelte Schulweghefte, mit denen die Kinder sich spielend und vielseitig auf den Schulweg vorbereiten können.

»Es ist wichtig, dass alle Beteiligten hinter dieser Aktion stehen - also nicht nur die Verkehrswacht und die Polizei, sondern gerade auch die Erzieher im Kindergarten«, unterstreicht Margareta Ritter, Vorsitzende der Verkehrswacht Monschau. Bei Kita-Leitern wie Silke Bongard hat sie mit der Aktion offene Türen eingelaufen. »Eine sinnvolle Ergänzung zur Verkehrserziehung, die wir tagtäglich mit den Kindern durchführen«, unterstreicht die Leiterin der neuen Kindertagesstätte am Konzener Feuerbach. Beim Spaziergang durch den Ort oder Ausflügen werde das richtige Verhalten trainiert. Dabei soll das Schulwegheft nicht nur in den Wochen vor der Einschulung genutzt werden, sondern ein längerer Begleiter sein, um die Kinder, aber auch deren Eltern fit für den Schulweg zu machen.

Schulweg zu Fuß

Landesverkehrswacht NRW und die Unfallkasse NRW haben das Schulwegheft auf den Weg gebracht.
Ritter nutzte die Übergabe der Schulweghefte, um die Eltern noch einmal auch für das Problem der »Elterntaxis« zu sensibiliseren. »Die Elternhaltestelle in Mützenich wird gut angenommen, aber ein regelmäßiges Erinnern kann nicht schaden«, unterstreicht sie. Denn unübersichtliche Situationen rund um die Schule oder den Kindergarten seien eine große Gefahrenquelle für die Kinder.

In Konzen wurde jetzt kürzlich ein Tempodisplay am Kindergarten installiert, um den Verkehr im Wohngebiet einzubremsen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.