Radklassiker führt durch die Eifel

Triptyque Ardennais führt nach Hellenthal und Monschau

Altkreis Monschau. Das schwerste Dreitage-Radrennen Belgiens kommt wieder in das Stadtgebiet Monschau und führt durch das Hellenthaler Gemeindegebiet - der Sieg entscheidet sich auf der Kalterherberger Bahnhofstraße.

Nachdem viele hundert Zuschauer im letzten Jahr bei strahlendem Sonnenschein die Zieleinfahrt des Radklassikers »Triptyque Ardennais« in Hellenthal mit verfolgt haben, ist Kalterherberg der Zielort am Samstag, 25. Mai, der zweiten Etappe des »Triptyque Ardennais«.

Der Start des Rennens wird um 13 Uhr in Bütgenbach sein. Von dort wird der Tross, bestehend aus Versorgungsfahrzeugen sowie ca. 180 Radrennsportlern, über den ehemaligen Grenzübergang Wahlerscheid und Schöneseiffen um ca. 13.30 Uhr in Hellenthal erwartet. Dort findet auf der »Trierer Straße« eine Sprintwertung statt. Weiter erfolgt im direkten Anschluss eine Bergwertung in Richtung Hönningen. Am Losheimergraben geht es zurück auf belgisches Gebiet, wo der Tross über Büllingen, Wirtzfeld, Weywertz, Sourbrodt und Eupen Richtung Mützenich radelt. Gegen 16 Uhr soll es dann über die Reichensteiner Straße und das Leyloch nach Kalterherberg gehen. Nach einem Schlenker über die Höfener Mühle, durch den Heckenort und hinab zur Perlenbachtalsperre geht es wieder nach Kalterherberg, wo gegen 16.30 Uhr auf der Bahnhofstraße das große Finale um den Etappensieg stattfinden wird.

Die Gesamtstrecke beläuft sich auf etwa 148 Kilometer. Die Geschwindigkeit der Radrennfahrer beträgt durchschnittlich 42 km/Stunde.

Der Radklassiker »Triptyque Ardennais« hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder als Sprungbrett in den Profibereich ausgezeichnet. So haben an diesem Rennen in der Vergangenheit schon Radrennlegenden wie Ivan Basso, Philippe Gilbert sowie Jan Bakelants erfolgreich teilgenommen.
Von 15.45 bis 16.45 Uhr wird es in Mützenich, Kalterherberg und Höfen zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen mit Straßensperrungen kommen.

Helfer am Streckenrand können sich unter Tel. 02472/81242 melden.

Übrigens: Hellenthals Bürgermeister Rudolf Westerburg wird seine legendäre »Reporterloge« ab 13 Uhr vor der Gaststätte »Breuer-Kostecki« in Udenbreth aufschlagen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.