Zwischen Wildenburg und Reifferscheid

Wandertipp von Natur Aktiv Erleben

Altkreis Monschau. Der Titel lässt eher an eine Sommerwanderung denken, aber diese Strecke hat auch zu anderen Jahreszeiten ihre Reize. Und da sie nur knapp 13 km lang ist (310 Höhenmeter), wäre sie sogar für eine Schneewanderung attraktiv.

Wer dort unterwegs ist, fühlt sich an Wanderburschen vergangener Zeiten erinnert: Höhen mit herrlichen Weitblicken, Bachtäler, Wiesen, dazwischen einzelne Weiler und in der Ferne die eine oder andere Burg. Anstrengende Steigungen fehlen fast ganz, und wenn dann auch das Wetter noch mitspielt, erschweren es höchstens Windräder und einige Verkehrsgeräusche, sich völlig in eine längst vergangene Zeit hineinzuträumen.

Wir steigen vom Parkplatz auf dem romantischen Pfad »Burgenroute« hinunter in das liebliche Tal des Manscheider Bachs, und mit einem Traumblick auf die Wildenburg beginnt die Wanderung durch Weiden, Wiesen und kurze Waldstücke: erst – tolle »Rückschau« auf die Burg! - hoch nach Kreuzberg, dann bei herrlicher Sicht nach Unterschömbach. Ein offener Höhenweg  (die fernen Windräder stören hier etwas die Wanderburschen-Gefühle) führt  in den Weiler Kradenhövel und hinunter zum Wolfertsbach. Dessen Tal folgen wir bis Wiesen, wo der zweite Aufstieg beginnt, auch dieser in freundlicher Steigung. Erst durch Wald, dann durch eine wellige Graslandschaft wandern wir aufwärts bis Zingscheid. Am Ortsende - dort auch ein Rastplatz – erhalten wir einen herrlichen Blick hinunter auf die Burg Reifferscheid.
Mit der »Burgenroute« legen wir den Rest der Strecke zurück. Hinter dem Ort noch etwas aufwärts, womit sich der Blick nach Süden eröffnet; auch hier passieren wir einen Rastplatz in ausgesucht schöner Lage. Nun kurz in den Wald und durch Ginster und Wiesen auf schönem Pfad abwärts zum Läderbach. Ein kurzer, aber steiler Anstieg führt zurück zur Wildenburg, durch das Burggelände und vorbei an der Burgschänke zum Parkplatz.

Details zur Tour

Die gesamte Strecke ist 13 km lang und wegen der nur 310 Höhenmeter nicht besonders anstrengend. Unterwegs gibt es viele Bänke. Einkehren kann man aber erst an der Wildenburg. Die Burgschänke hat im Winter Freitag bis Sonntag ab 11.30 Uhr geöffnet.
Alle Infos zur Tour (Anreise, Beschreibung des Streckenverlaufs, GPS-Track, zahlreiche Fotos etc.) finden Sie  unter folgendem Link:
www.naturaktiverleben.de/?IndexTour=118

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.