Norbert Rader ist verstorben

Langjähriger Kalterherberger Ortsvorsteher

Kalterherberg. Norbert Rader, der langjährige Ortsvorsteher von Kalterherberg und CDU-Stadtratsmitglied, ist nach schwerer Krankheit verstorben.

Norbert Rader wurde 75 Jahre alt. Zeitlebens hat er sich in den Vereinen seines Heimatdorfes engagiert, ehe er mit knapp 50 Jahren auch politisch aktiv wurde. Dort verstand er sich stets als Sprachrohr der Kalterherberger. Dabei habe er nie die Interessen Einzelner verfolgt, sondern das Wohl aller Bürger im Blick gehabt, unterstrich Rader stets.

Gemeinsam mit seiner Frau Bernadette hat sich der Verstorbene viele Jahre auch für die vorbildliche und bis heute sehr aktive Städtepartnerschaft zwischen Monschau und Bourg St. Andeol eingesetzt.

"Seine großen und bleibenden Verdienste für die Stadt Monschau, sein Heimatdorf Kalterherberg und unsere CDU sowie seine direkte, geradlinige und menschliche Persönlichkeit werden uns in bester Erinnerung bleiben", erklärt der Monschauer CDU-Vorsitzende Micha Kreitz.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.