Wahre Heimatliebe

Imgenbroich. Heimat wurde zum Unwort einer ganzen Generation. Ihr »Träumeland ist abgebrannt«, wie es in einem alten Kinderlied heißt. Die Liebe zur Heimat hat Manfred Lang längst entdeckt und wird aus seinem aktuellen Buch am Montag, 27. August, um 19.30 Uhr im Druckereimuseum Weiss vorlesen.

Allmählich dämmert es, dass mehr dahinter steckt als Kitsch, Ideologie oder »Heimattümelei«. Das, was ursprünglich mit »Heimat« gemeint war, lohnt wieder einer Annäherung.

Manfred Lang aus Mechernich, Autor und Herausgeber zahlreicher Eifel-Bücher, tut es in Bezug auf seine Heimat, die Eifel. Seine literarische und journalistische Suche nach einer neuen Eifel an alter Stelle ist eine Lesereise durch Geschichte, Geschichten und Gefühle, zu der eingeladen ist, wer immer eine Beziehung zu diesem Landstrichund seinen Menschen hat. Die Texte sind zum Teil witzig und schlitzohrig, Hochdeutsch »mit Knubbeln«, aber manchmal auch sachlichund doch emotional, voller Ernüchterung, Tristesse und Trauer, und mitunter auch schaurig und kriminell.

Im Druckereimuseum Weiss geht es auf eine Expedition durch Erzählungen, Portraits, Essays und Kolumnen, Schauergeschichten und Kurzkrimis ? und die Zuhörer finden »ihre« Eifel, die so ist, wie sie ist.

Anmeldung unter Tel. 02472/982-101.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.