Wie bunt wird der Monschauer Stadtrat?

Nachwahl und Stichwahl um Bürgermeisteramt am Sonntag

Die Monschauer haben die Wahl: Amtsinhaberin Margareta Ritter und ihre Herausfordererin Silvia Mertens wurden in eine Stichwahl um das Bürgermeisteramt geschickt. Wer sich kurzfristig über die Ziele der beiden Bürgermeister-Kandidatinnen informieren will, schaut auf www.ritter2020.de und/oder www.silvia-mertens.info

Absolute Mehrheit und Kooperation

Der Monschauer Stadtrat wird mit zweiwöchiger Verspätung neu zusammen gesetzt. Aktuell regiert die CDU in absoluter Mehrheit mit 14 Sitzen und kooperiert mit den Grünen, die mit drei Mandatsträgern im Stadtrat vertreten sind. Die SPD hat sieben Sitze, die FDP und das Bürgerforum´21 jeweils nur einen Vertreter.
Vor dem Hintergrund der notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen bittet die Stadt Monschau um Verständnis, dass die bisher übliche Präsentation der Wahlergebnisse nicht im großen Sitzungssaal des Rathauses stattfindet. Alle Ergebnisse können auf www.monschau.de am Abend des 27. September ab 18 Uhr abgerufen werden (nach Eingang der Schnellmeldungen).

Darüber hinaus werden die Wahlergebnisse in der Aula der ehemaligen Gemeinschaftshauptschule Monschau-Roetgen-Simmerath, Walter-Scheibler-Straße 36, ab 18 Uhr präsentiert. Die Besucherplätze sind begrenzt und nur mit einer Mund-Nase-Bedeckung  sowie Eintrag in eine Anwesenheitsliste wird Zutritt gewährt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Kreis verhängt Maskenpflicht für Schüler

Cochem. Heute Vormittag, hat auf Einladung des Präsidenten des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz, Detlef Placzek, die Task Force für den Landkreis Cochem-Zell getagt. Neben dem Präsidenten haben in der Task Force  Vertreter des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung, des Bildungs-, Gesundheits- und Innenministeriums, der Polizei und des Landkreises mitgewirkt. An allen Schulen im Landkreis Cochem-Zell gilt während der gesamten Schulzeit, einschließlich des Unterrichts, eine Maskenpflicht. Ausgenommen davon sind Grundschulen, die Primarstufe an Förderschulen sowie Schulen mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung oder dem Förderschwerpunkt motorische Entwicklung. Diese Regelung soll zunächst für die Dauer von zwei Wochen gelten. Weitergehende Hinweise für die Umsetzung erhalten die Schulen direkt von der Schulbehörde des Landes. Nach Erarbeitung der Allgemeinverfügung muss diese nochmals mit der Task Force abgestimmt und sodann veröffentlicht werden. Die Allgemeinverfügung tritt am Tag nach der öffentlichen Bekanntmachung in Kraft. Die Bekanntmachung ist für Samstag, 24.10.2020 geplant. Die Regelungen sind damit  rechtzeitig vor Schulbeginn am Montag, 26.10.2020, in Kraft.  Heute Vormittag, hat auf Einladung des Präsidenten des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz, Detlef Placzek, die Task Force für den Landkreis Cochem-Zell getagt. Neben dem Präsidenten haben in der Task Force  Vertreter des…

weiterlesen