4500 Euro für Leseratten

BBKE löst sich auf und unterstützt die Gemeindebücherei

Simmerath. »Es wird solange keine Ruhe mehr einkehren, bis wir fühlbare finanzielle Entlastungen für unsere Bürger erreicht haben.« Das hatte sich das Bürger-Bündnis-Kanal-Entsorgung, kurz BBKE, stets auf die Fahnen geschrieben. Ähnliche Interessengemeinschaften aus den traditionell von hohen Kanalgebühren belasteten Eifelkommunen schlossen sich den Protesten des BBKE, das 1994 gegründet wurde, an.

Nun ist das BBKE Geschichte. Mit der Löschung des Vereins hat der sich damit auflösende Vorstand beschlossen, das Vereinsguthaben zur Förderung von Literatur und Medienkompetenz verwendet wird. Stolze 4466 Euro haben Karl-Heinz Lotze und seine Mitstreiter an die Leiterin der Simmerather Gemeindebücherei, Rita Plum, und Irmgard Ernst, Vorsitzender des entsprechenden Fördervereins, übergeben.

»Wir wollen das Geld bedacht sukzessive für die Aktualisierung unserer Bücherauswahl und den weiteren Ausbau digitaler Angebote verwenden«, zeigte sich Rita Plum, aber auch Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns dankbar, der hervorhob, dass die Nutzerzahlen stetig steigen. Gerade auch Lesungen und Vorträge erfreuten sich großer Beliebtheit - auch dafür könne das Geld verwendet werden.
»Jugendarbeit amortisiert sich und wirft für die Gemeinschaft eine gute Rendite ab«, setzen die ehemaligen BBKEler darauf, dass gerade junge Menschen ans Lesen herangeführt wird.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.