Kontrollen zu Ostern am Rursee

Gemeinde empfiehlt Höhenorte als Alternative zum Wandern

Simmerath. Bei anhaltend schönem Frühlingswetter wird wieder mit zahlreichen Besuchern in der Rurseeregion an den kommenden Ostertagen gerechnet. Dies nimmt die Gemeinde Simmerath zum Anlass, nochmals auf die gebotenen Schutz- und Abstandsregelungen aber auch auf die nicht nur in Coronazeiten geltenden Verhaltens- und Verkehrsvorschriften hinzuweisen.

Daher appelliert die Gemeinde Simmerath an alle Besucher, sich an die geltenden Regeln und Vorschriften, die zum Schutz und Wohl aller unumgänglich sind, zu halten. Teams des Ordnungsamtes werden auch am kommenden Osterwochenende in den Rurseeorten unterwegs sein und die Einhaltung von Abstands- und Hygienevorschriften und den Verkehrsraum überwachen. Dabei wird besonders darauf hingewiesen, dass das Campen in Wohnmobilen im öffentlichen Verkehrsraum nicht erlaubt ist.

Bei Verkehrs- und Parkplatzüberlastungen erfolgen bei Bedarf Zufahrtssperrungen in die Rurseeorte. Auch unter Hinweis darauf, dass für Rettungsfahrzeuge stets eine freie Zufahrt zu allen Bereichen gewährleistet sein muss, um bei Notfällen schnell vor Ort sein zu können, wird an die Einsicht und Vernunft aller Besucher appelliert.

Rundwanderwege in Höhenorten als Rursee-Alternative

Wer eine Alternative zu den stark frequentierten Rurseeorten sucht, kann die schöne Natur auch in den Höhenorten der Gemeinde Simmerath genießen. In allen Orten befinden sich gut beschilderte Rundwanderwege, die es zu entdecken lohnt.

Anregungen und Routenbeschreibungen inkl. GPX Daten zum kostenlosen Download gibt es auf www.rursee.de/wandern/rundwanderwege

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.