Pkw-Fahrer floh vor Polizei-Kontrolle

Beamte und Verkehrsteilnehmer gefährdet - Zeugen gesucht

Kesternich. Letzten Mittwoch (16.09.2020) gegen 10 Uhr entzog sich ein 54- jähriger Mann auf dem Parkplatz eines Discounters in der Matthias- Zimmermann- Straße in Simmerath/Kesternich einer polizeilichen Kontrolle. Es folgten ein Unfall, eine Verfolgungsfahrt, und seine anschließende Festnahme.

Nach den bisherigen Ermittlungen stellt sich der Sachverhalt wie folgt dar:

Anrufer meldeten der Polizei am Morgen einen psychisch auffälligen Mann. Als die hinzugerufenen Polizeibeamten den Mann kontrollieren wollten, widersetze er sich deren Weisungen, stieg in seinen roten VW Caddy, gab Gas und steuerte direkt auf die Beamten und die ebenfalls alarmierten Rettungssanitäter zu. Nachdem er die Einsatzkräfte nur knapp mit seinem Pkw verfehlt hatte, fuhr er in Richtung Kesternich davon. Auf seiner gefährlichen Flucht rammte der 54- Jährige mit seinem Fahrzeug einen Fahnenmast und fuhr mit erhöhter Geschwindigkeit, immer wieder auch auf der Gegenfahrbahn, davon. Nur die guten Reaktionen anderer Verkehrsteilnehmer verhinderten weitere Kollisionen. Auf der Bundesstraße in Simmerath, in Höhe der dortigen Kirche, bremste der Fahrer sein Fahrzeug vor einem Traktor ab, stieg aus und ließ sich festnehmen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts u.a. des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und ihnen gleichstehende Personen sowie der vorsätzlichen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.

Im Rahmen dieser Ermittlungen suchen die Aachener Staatsanwaltschaft und die Polizei noch weitere Zeugen: Personen, die Angaben zu den Vorfällen am 16.09.2020 machen können oder auch selber geschädigt wurden, melden sich bitte bei der Polizei unter der Rufnummer 0241/9577 - 31101 oder außerhalb der Bürozeiten unter der 0241/ 9577 - 34210. Des Weiteren wird der Fahrer des Traktors, vor dessen Fahrzeug der rote VW Caddy zum Stillstand kam, gebeten, sich bei der Polizei zu melden

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.