Acrylgießen mit Ostereiern

Eifel. Acrylgießen gilt gerade als der Kunsttrend schlechthin. Zahlreiche Gegenstände lassen sich mit dieser Technik kinderleicht in richtige Hingucker verwandeln. Wir zeigen, wie es geht.

Acrylgießen gilt gerade als der Kunsttrend schlechthin. Zahlreiche Gegenstände lassen sich mit dieser Technik kinderleicht in richtige Hingucker verwandeln. Egal ob Leinwand oder Vase – auch Laien können sich hier austoben und probieren, was Spaß macht. Gerade zur Osterzeit bietet sich diese Methode an, um allein oder gemeinsam mit der Familie farbenfrohe und ganz individuelle Eier zu gestalten.
Wochenspiegel-Volontärin Juliane Urban hat es ausprobiert und zeigt, wie es geht.


Das brauchen Sie:

  • Becher
  • Holzstäbchen
  • Holzspieße
  • Auffangbecken o. Ä.
  • Ein Stück Styropor
  • Latex-Handschuhe
  • Verschiedene Acrylfarben
  • Pouring Medium (Flüssigkeit Farbverdünnen)
  • Wasser
  • Kunststoff-Ostereier (mit abnehmbaren Anhängern)
  • Glanz-Firnis-Spray  (Glanzlack)
  • Materialen liefern lokale Bastelläden in der Krise auch oft nach Hause

 

Ganz leicht zum fertigen Kunstwerk

Schritt 1: Lösen Sie von den Kunststoffeiern die Anhänger und nutzen Sie das Loch, um die Eier zuerst auf die Spieße und diese dann in das Styropor zu stecken. Darunter sollten Sie ein Auffangbecken für die abtropfende Farbe stellen.


Schritt 2:  Ziehen Sie die Handschuhe an und geben Sie jeweils eine Farbe in einen Becher. Beginnen Sie mit etwa 20 bis 25 ml Farbe und genauso viel Pouring Medium und etwas Wasser. Das Medium verdünnt die Farbe ohne deren Elastizität anzugreifen. Mit der Beigabe von Wasser sollten Sie daher nicht zu großzügig sein.
Verrühren Sie das Ganze mit den Holzstäbchen, bis es etwa die Konsistenz von Wandfarbe besitzt.
Tipp: Manche Acrylfarben verklumpen, wenn sie mit Medium vermischt werden. Testen Sie vor dem Färben aus, wie Ihr Acryl reagiert.


Schritt 3: Geben Sie anschließend immer abwechselnd etwa 5 bis 10 ml von jeder Farbe in einen weiteren Becher. Möchten Sie, dass eine Farbe besonders hervorsticht, können Sie davon mehr dazugeben.


Schritt 4: Gießen Sie diesen Becher dann vorsichtig über das Ei. Die übrige Farbe können Sie für das nächste Ei verwenden oder neue Farbe mixen. Variieren Sie die Anzahl der Farben oder die Konsistenz, um andere Ergebnisse zu erzielen. Sie können das Ei schräg halten oder Glitzer beimischen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
 
Schritt 5: Sind die Eier getrocknet, können Sie ein Glanz-Firnis-Spray nutzen um die Eier damit zu besprühen. Das schützt die Farben und verleiht ihnen einen schimmernden Glanz.
Tipp: Das Firnis-Spray sollten Sie ausschließlich an der frischen Luft verwenden.


Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.