Drei Gegentreffer in zwölf Minuten für SG Kyllburg

Fußball-Rheinlandliga: So lief es aus regionaler Sicht

Eifel. Klare Niederlagen mussten am zwölften Spieltag der Fußball-Rheinlandliga die SG Kyllburg/Badem/Gindorf, der SV Leiwen-Köwerich und auch die SG Irsch/Schoden/Ockfen einstecken.

 

Gleich mit 2:5 bei der TuS Koblenz II kam die SG Kyllburg unter die Räder. Die frühe Führung der Gastgeber per Foulelfmeter aus der dritten Minute glich Daniel Robertz in der zwölften Minute bereits aus. Es ging weiter Schlag auf Schlag: In Minute 15 war das 2:1 für die TuS fällig. In der 26. Minute hieß der Kyllburger Torschütze Mike Schwandt. Nach dem 2:2 zur Pause machte die Regionalliga-U23 in Durchgang zwei kurzen Prozess. Das 3:2 fiel in der 63. Minute - und schon zwölf Minuten später hieß es 5:2. Samstag, 17 Uhr, hat es die SG nun auf heimischem Geläuf mit Aufsteiger TSV Emmelshausen zu tun.

Leiwen-Köwerich trifft in Morbach erst spät

Der SV Morbach hatte am Ende gegen nun von Timo Toppmöller trainierten SV Leiwen-Köwerich mit 3:1 die Oberhand. Nach torloser erster Hälfte ging es vor 250 Zuschauern in den zweiten 45 Minuten rund. Casimir Mbachu markierte in Minute 53 das 1:0. Jonas Mart erhöhte nach einer Stunde. Eine Viertelstunde vor Schluss war nach dem 3:0 durch Matthias Ruster alles klar. Mehr als Ergebniskosmetik (Lukas Jakobi, 87.) gelang den Gästen nicht mehr. Sonntag, 14.30 Uhr, hat es Leiwen-Köwerich daheim mit der TuS Koblenz II zu tun. Eine halbe Stunde später tritt Morbach beim Spitzenreiter FV 07 Engers an.

Lukas Kramp trifft per Elfmeter für Saartal-SG

Auch unter dem neuen Trainer Stefan Dawen setzt sich die Negativserie der SG Saartal Irsch fort. In Mülheim-Kärlich verlor man klar mit 1:4. Dank Treffern in der zehnten, 22. und 43. Minute war schon zur Pause alles klar aus Sicht der Gastgeber. Lukas Kramp machte in der 56. Minute per Strafstoß das 3:1. Zehn Minuten vor Schluss war mit dem Tor zum 4:1 der alte Abstand wieder hergestellt. Samstag, 17.30 Uhr: SG Saartal - SV Eintracht Windhagen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.