Pokal: Mehring souverän - Leiwen und Kyllburg raus

Auch Bezirksligist Schweich verliert: 0:1 bei SG Ehrang

Eifel. Mit 2:0 hat der SV Mehring am Mittwoch Abend die Hürde SG Hochwald Zerf umschifft und ist damit in die dritte Runde um den Bitburger-Rheinlandpokal eingezogen. Nicht nur damit, sondern auch mit der Art und Weise war Trainer Frank Meeth vollauf zufrieden: „Wir hatten bei schwierigen Platzverhältnissen immer die Kontrolle. Zerf war nur auf Konter aus. Die haben wir eigentlich schon im Ansatz immer gut unterbunden.“

Im Duell mit den in der Bezirksliga stark gestarteten (sieben Punkte aus drei Spielen) Schützlingen um die Spielertrainer Florian Lorenz (Ex-SV Mehring) und Timo Mertinitz hatte der Gast von der Mosel in der 15. Minute die erste Chance; Jan Brandscheid traf aber per Freistoß nur das äußere Lattenkreuz. Mehr Glück hatte er in der 37. Minute mit seinem Versuch aus 20 Metern – 0:1! Fünf Minuten nach der Pause war es der gleiche Mehringer Akteur, der auf Zuspiel von Albutrin Aliu knapp verpasste. Nach einer Stunde bereits die Vorentscheidung, als sich Gjergj Prebreza schön durchgetankt hatte, zu Xhem Ferizaj spielte – und der drei Mann austanzte und zum zweiten Treffer der Blau-Weißen einlochte. In der Schlussphase klatschte der Ball dann noch hüben wie drüben ans Aluminium. Zunächst traf Brandscheid die Latte (84.), dann scheiterte der Zerfer Jens Baumeister am Pfosten des absprachegemäß von Jan Herrmany gehüteten Tores.  „Wir hätten noch das eine oder andere Tor mehr machen können. Insgesamt war es aber eine konzentrierte Vorstellung und unser erstes zu Null in dieser Saison. Das sollte uns für die jetzt anstehenden, nächsten Aufgaben in der Rheinlandliga weitere Sicherheit geben“, so Coach Meeth abschließend. Die nächste Pokalrunde wird laut Rahmenterminplan bereits am Dienstag/Mittwoch, 13./14. September, ausgetragen. Am Samstag, 3. September, 17.30 Uhr, geht es mit dem Match bei Spitzenreiter TuS Koblenz II für den mit zwei Zählern aus drei Spielen mäßig gestarteten SVM wieder um Punkte. Ein separater  Vorbericht zur Partie auf dem Kunstrasenplatz am Stadion Oberwerth folgt.   /Pressemitteilung SV Mehring

Weitere Ergebnisse vom Rheinlandpokal

Aus regionaler Sicht hat auch der Mehringer Ligakonkurrent SG Saartal Irsch (3:0 bei der klassentieferen SG Wallenborn) den Einzug in die nächste Runde geschafft. Ausgeschieden sind dagegen die beiden Rheinlandligisten SG Kyllburg/Badem/Gindorf (2:3 bei Bezirksligist SG Neumagen-Dhron/Trittenheim)  und SV Leiwen-Köwerich 2000 (0:2 bei der in der Bezirksliga noch punktlosen SG Thomm/Osburg/Lorscheid). Auch Bezirksligist Mosella Schweich (0:1 bei A-Ligist SG Ehrang/Pfalzel) musste die Segel streichen. Konz verlor im Bezirksliga internen Vergleich bei Aufsteiger TuS Ahbach mit 0:3. Die gleiche Konstellation ergab sich bei der SG Ruwertal gegen die SG Ellscheid (4:5). Bereits in der Vorwoche war Rheinlandligist SV Morbach mit 7:8 nach Elfmeterschießen bei der eine Etage tiefer kickenden SG Schneifel Auw ausgeschieden und konnte sich Oberligist FSV Salmrohr mit 3:0 bei Bezirksligist DJK St. Matthias Trier durchsetzen.AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.