Horath: Streik bei RIVA/Hennigsdorfer Elektrostahlwerke

IG Metall: "Sinnhaftigkeit von Gesprächen" deutlich machen

Kreis Bernkastel-Wittlich. Seit über drei Wochen befindet sich die Belegschaft von Riva/H.E.S. in Horath und Trier im Streik.

Neben unprofessionellen Auftritten von Seiten der deutschen Geschäftsführung sei auf AG-Seite nicht viel passiert, heißt es in einer Pressemitteilung der IG Metall Trier. Die Belegschaft habe mit Aktionen vor dem italienischen Generalkonsulat in Frankfurt, vor der Konzernzentrale in Hennigsdorf nahe Berlin und als Teil des Bühnenprogramms auf der zentralen Kundgebung (fairwandel) der IG Metall in Berlin viele Streikaktionen in ganz Deutschland durchgeführt.

Tarifverhandlungen

Bei den Tarifverhandlungen am 19. Juni sei Montag, 8. Juli als nächster Verhandlungstermin mündlich vereinbart worden. Zur Zeit könne niemand, wegen Urlaub der Geschäftsführerin, diesen Termin auf Arbeitgeberseite bestätigen, heißt es weiter.

Die IG Metall habe daraufhin den Gesellschafter und Aufsichtsratsvorsitzenden der beiden deutschen Gesellschaften (Hennigsdorfer und Brandenburger Elektrostahlwerke), Claudio Riva, zu direkten Gesprächen und zur Beendigung des Tarifkonflikts aufgefordert und für den 8. Juli nach Frankfurt a.M. zu Tarifverhandlungen eingeladen.

Am 9. Juli finde eine außerordentliche Aufsichtsratssitzung statt, auf der der Tarifkonflikt in Horath und Trier, aber auch der beginnende Tarifkonflikt in Brandenburg, Hauptthema sein werde.

"Um die Sinnhaftigkeit von Gesprächen und einer Einigung deutlich zu machen", möchte die IG Metall am Freitag, 5. Juli, eine erneute Zuspitzung erreichen."Wir werden mit vielen Kolleginnen und Kollegen der IG Metall aus der Region, und mit Unterstützung benachbarter Regionen, der Öffentlichkeit und der Geschäftsleitung zeigen, dass wir nicht weichen werden und es zur Befriedung des Konflikts aktives Zutun des AG benötigt", so die IG Metall.

Aktion am Freitag, 5. Juli

Die Aktion startet am Freitag, 5. Juli, um 5.30 Uhr vor der Betriebsstätte in Horath. Gegen 10.15 Uhr wird die IG Metall zu einer Streikdemofahrt mit dem Auto zur Trierer Betriebsstätte fahren, wo mit einer kleinen Störaktion und einer Kundgebung der Streiktag gegen 12.30 Uhr enden soll.

red

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.