Neues Zuhause in Osann-Monzel geschaffen

Kreis Bernkastel-Wittlich. Das neue »Wohnheim GiW (Gemeinde integriertes Wohnen)« hat in Osann-Monzel feierlich eröffnet.

Der Bedarf einer neuen Wohneinrichtung entstand u.a. durch die geplante Umstrukturierung bzw. Auflösung einer Groß- und Komplexeinrichtung des DRK-Sozialwerks. In einer Bewohner-Befragung durch ein externes Institut wurde der Wunsch der dort lebenden und betreuten Menschen, in kleineren überschaubaren Gruppen und Gebäuden in Einzelzimmern innerhalb einer Ortsgemeinschaft zu leben, deutlich. Das Ehepaar Klaus und Christa Jüngling machte als Kooperationspartner und Bauherr die neue Wohneinrichtung erst möglich, die in Absprache und nach gemeinsamer Planung mit dem DRK-Sozialwerk 18 Menschen ein Zuhause bieten kann.

Gemeindenahes Leben

Die Bewohner hatten die Möglichkeit, die Zimmer individuell zu gestalten. So wurden Mobiliar und Farbgebung mit ihnen gemeinsam ausgesucht und beschafft. Der Wunsch, gemeindenah zu leben, wurde durch die Lage der Einrichtung verwirklicht, so das DRK:  Vor Ort bestünde eine hinreichende Infrastruktur für den täglichen Bedarf, wie u. a. Zahnarzt- und allgemeinmedizinische Praxis, Metzgerei, Geldinstitut und Poststelle. Die unmittelbar angrenzende Bushaltestelle biete Verbindungen nach Wittlich und Bernkastel-Kues. Osann-Monzel selbst habe zudem ein lebendiges Vereinsleben.
Seit Mai leben die Bewohner im Alter von 20 bis 81 Jahren in den heterogen zusammengesetzten Gruppen der neuen Einrichtung GiW.
Die meisten besuchen  die Werkstatt für behinderte Menschen. Die Rentner werden in der hauseigenen Tagesstruktur betreut.

(red).

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.