News-Ticker: Corona-Lage im Kreis Bernkastel-Wittlich

Informationen zu Neuinfektionen und Maßnahmen im Überblick

Kreis Bernkastel-Wittlich. Im News-Ticker informiert der WochenSpiegel über das Infektionsgeschehen im Kreis Bernkastel-Wittlich.

 

Montag, 19. Oktober: Ein neuer COVID-19-Fall

Am Montag, 19. Oktober, wurde dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich ein neuer COVID-19-Fall bekannt.

Die Zahl der bislang bestätigen Infektionen wächst damit auf 364 an.

Der Inzidenzwert beläuft sich unter Berücksichtigung des bekannt gewordenen COVID-19-Falls auf aktuell 56,0 und liegt damit gemäß dem Corona-Warn- und Aktionsplan Rheinland-Pfalz weiterhin in der Alarmstufe (>50 Fälle / 100.000 Einwohnerinnen/Einwohner).

Die häusliche Isolierung endete heute für eine Person, sodass die Zahl der Genesenen auf insgesamt 273 ansteigt. Unter Berücksichtigung der Genesenen sowie der beiden bisherigen Todesfälle beläuft sich die Zahl der aktuell Erkrankten auf 89 Personen. Im Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich werden derzeit vier COVID-19-Patienten versorgt.

Stand: 19. Oktober, 17 Uhr

Sonntag, 18. Oktober: 25 Neuinfektionen

Am Sonntag, 18. Oktober, wurden dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich 25 neue COVID-19-Fälle bekannt.

Der deutliche Anstieg an einem Tag ist insbesondere dem leicht verzögerten Rücklauf von Laborergebnissen zweier Testtage geschuldet. Die Zahl der bislang bestätigen Infektionen wächst damit auf 363 an.

Der Inzidenzwert beläuft sich unter Berücksichtigung der bekannt gewordenen COVID-19-Fälle auf aktuell 57,8 und liegt damit gemäß dem Corona-Warn- und Aktionsplan Rheinland-Pfalz erstmalig in der Alarmstufe rot (>50 Fälle / 100.000 Einwohnerinnen/Einwohner). Die häusliche Isolierung endete heute für eine Person, sodass die Zahl der Genesenen auf insgesamt 272 ansteigt.

Unter Berücksichtigung der Genesenen sowie der beiden bisherigen Todesfälle beläuft sich die Zahl der aktuell Erkrankten auf 89 Personen. Im Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich werden derzeit drei COVID-19-Patienten versorgt.

Stand: 18. Oktober, 17 Uhr

Ergänzende Hinweise: Das Überschreiten des Inzidenzwertes von 50 Fällen / 100.000 Einwohnerinnen/Einwohner löst zunächst keine weiteren Automatismen aus. Vielmehr hatte die Taskforce bereits in ihrer Sitzung am vergangenen Freitag das Überschreiten dieses Wertes prognostiziert und die Maßnahmen auf dieser Grundlage erörtert.

Samstag, 17. Oktober: Zwei neue COVID-19-Fälle

Am Samstag, 17. Oktober, wurden dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich zwei neue COVID-19-Fälle bekannt. Die Zahl der bislang bestätigen Infektionen wächst damit auf 338 an. Die häusliche Isolierung endete heute für eine Person, sodass die Zahl der Genesenen auf insgesamt 271 ansteigt.

Unter Berücksichtigung der Genesenen sowie der beiden bisherigen Todesfälle beläuft sich die Zahl der aktuell Erkrankten auf 65 Personen. Im Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich werden derzeit drei COVID-19-Patienten versorgt.

Stand: 17. Oktober, 19 Uhr

Ergänzende Hinweise: Auch die heutige niedrige Fallzahl lässt keine Rückschlüsse auf das aktuelle Infektionsgeschehen zu, da derzeit noch der Rücklauf einer Vielzahl von Befunden eines beauftragten Labors aussteht.

Der Inzidenzwert beläuft sich unter Berücksichtigung der bekannt gewordenen COVID-19-Fälle auf aktuell 41,8.

Freitag, 16. Oktober: drei neue COVID-19-Fälle

Am Freitag, 16. Oktober, wurden dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich drei neue COVID-19-Fälle bekannt. Die Zahl der bislang bestätigen Infektionen wächst damit auf 336 an.

Die häusliche Isolierung endete heute für zwei Personen, sodass die Zahl der Genesenen auf insgesamt 270 ansteigt. Unter Berücksichtigung der Genesenen sowie der beiden bisherigen Todesfälle beläuft sich die Zahl der aktuell Erkrankten auf 64 Personen. Im Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich werden derzeit zwei COVID-19-Patienten versorgt.

Stand: 16. Oktober, 18.30 Uhr

Ergänzende Hinweise: Die heutige niedrige Fallzahl lässt keine Rückschlüsse auf das aktuelle Infektionsgeschehen zu, da derzeit noch der Rücklauf von annähernd 100 Befunden eines beauftragten Labors aussteht.

Der Inzidenzwert beläuft sich unter Berücksichtigung der bekannt gewordenen COVID-19-Fälle auf aktuell 40,0. Aufgrund des Überschreitens des 7-Tages-Inzidenz-Wertes von 35 Fällen pro 100.000 Einwohnerinnen/Einwohner trat heute gemäß dem Corona-Warn- und Aktions-Plan RLP erstmalig die regionale Corona-Task-Force bestehend aus Vertreter/-innen der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich (Verwaltungsleitung, Ordnungsbehörde, Gesundheitsamt), des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, des Innenministeriums, des Bildungsministeriums, der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, des Landkreistages Rheinland-Pfalz sowie der Polizei zusammen, um über die zu ergreifenden Maßnahmen zu beraten.

Empfohlene Maßnahmen

In Ansehung des Infektionsgeschehens sowie des erwarteten weiteren Anstiegs der Fallzahlen verständigte sich die Task-Force auf die Empfehlung folgender Maßnahmen:

1. Die Zahl der Teilnehmer bei Veranstaltungen wird auf 100 Personen begrenzt. Ausnahmen können nur bei Vorliegen eines mit dem Gesundheitsamt abgestimmten Hygienekonzeptes zugelassen werden.

2. Die Zahl der Teilnehmer für private Feiern wird auf 10 Personen oder auf die Zusammenkunft der Angehörigen aus höchstens zwei Hausständen begrenzt.

3. Das gemeinsame sportliche Training und der Wettkampf sind nach den Regelungen der jeweils aktuell geltenden Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz zulässig. Zuschauer sind in geschlossenen Hallen weder im sportlichen Training noch im Wettkampfbetrieb zugelassen. Die Umsetzung der Maßnahmen erfolgt mittels einer Allgemeinverfügung, die Anfang der Woche erlassen werden soll. Die Gültigkeitsdauer der Verfügung soll einen Monat betragen.

red

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.