Begehrte, englische Organisten: Himmeroder Orgelsommer geht weiter

Grosslittgen. Als eine in jeder Hinsicht außergewöhnliche Konzertreihe hat sich der Himmeroder Orgelsommer inzwischen weltweit einen Namen gemacht. So war es ein Leichtes, zum 50. Weihetag der 1962 erbauten Klais-Orgel die führende Riege britischer Konzertorganisten für die Jubiläumsreihe zu verpflichten. Nach den Organisten der Londoner Westminster Cathedral und Westminster Abbey kommt nun am Sonntag, 12. August mit Prof. Ian Tracey der Organist der Liverpool Anglican Cathedral.

Sein Programm mit festlicher Musik von Händel bis hin zu Elgars Marsch Nr. 1 aus "Pomp and Circumstance" ist sowohl dem runden Orgelgeburtstag als aus dem Thronjubiläum der englischen Queen verpflichtet. Als Besonderheit hat Ian Tracey aber auch eine CD mit Werken von Bach, Händel, Mozart, Hindemith, Thalben-Ball und Peeters im Gepäck, die er speziell zum runden Jubiläum an der Himmeroder Klais-Orgel eingespielt hat und die im Anschluss an das Konzert der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Stolz darf man in Himmerod nicht zuletzt auf diese CD sein, da es nicht nur die erste Orgeleinspielung dieses weltweit gefeierten Künstlers an einer deutschen Orgel ist, es ist die erste Aufnahme überhaupt außerhalb seiner Heimatstadt Liverpool. Konzertbeginn ist 15 Uhr; statt Eintritt werden die Besucher um Spenden für den Erhalt von Orgel und Konzertreihe gebeten. Anschließend herzliche Einladung zur CD-Vorstellung in der Alten Mühle Himmerod. Mit diesem Konzert wird traditionell auch die Himmeroder Woche eröffnet. Weitere Veranstalungen dieser Festwoche: 15. August, 15 Uhr: Orgelvorführung für Groß und Klein (mit Wolfgang Valerius, Künstl. Leiter des Himmeroder Orgelsommers); 18. August, 19. Uhr: X. Himmeroder Zisterziensernacht (u.a. mit den Lohner Chören und Johannes Kalpers); 18./19. August: Himmeroder Markt.    

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.