Schwerer Auffahrunfall auf der A1

Hasborn. Bei einem schweren Unfall auf der A1 zwischen Wittlich und Hasborn in Richtung Koblenz wurde am Donnerstag ein Mann schwer verletzt.  Es entstand hoher Sachschaden. Ein Auto aus dem Zulassungsbezirk Essen fuhr mit hoher Geschwindigkeit aus bisher ungeklärter Ursache auf einen mit Sand beladenen Sattelzug auf. Dabei wurde der Wagen im Frontbereich so erheblich beschädigt, dass der Fahrer (31) in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Die Feuerwehr Wittlich hatte ihn mittels Rettungsschere befreit. Anschließend wurde er mit schweren Verletzungen in ein Trierer Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des Lastwagens blieb unverletzt.   Durch die Landung des Rettungshubschraubers Christoph 10 und den Bergungsmaßnahmen musste die A1 zwischen den Anschlussstellen Wittlich-Mitte und Anschlussstelle Hasborn für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr aus Richtung Trier wurde an der Anschlussstelle Wittlich abgeleitet. Bis dahin hatte sich bereits ein Stau von circa vier Kilometern gebildet. Der Sachschaden wird auf insgesamt 50 000 Euro geschätzt. Im Einsatz waren das Rote Kreuz, die Feuerwehr sowie die Autobahnmeisterei Wittlich und die Polizeiautobahnstation Schweich. Bei einem schweren Unfall auf der A1 zwischen Wittlich und Hasborn in Richtung Koblenz wurde am Donnerstag ein Mann schwer verletzt.  Es entstand hoher Sachschaden. Ein Auto aus dem Zulassungsbezirk Essen fuhr mit hoher Geschwindigkeit aus bisher…

weiterlesen