4:4! Hochspannung bis zum Schluss in Salmrohr

Linz-Elf liefert sich mit Spitzenreiter Offensivspektakel

Salmrohr. Welch ein dramatisches Spiel der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar am Samstag Nachmittag vor 260 Zuschauern im Salmtalstadion: Der gastgebende FSV Salmrohr sah sich im Spiel gegen den Spitzenreiter FC Karbach früh relativ klar im Rückstand, steigerte sich dann enorm, kassierte weitere Rückschläge – und feierte dann den Last-Minute-Ausgleichstreffer wie einen Sieg.

Doch der Reihe nach: Die anfängliche Karbacher Überlegenheit münzte Selim Denguezli früh zum 0:1 um (zweite Minute). Der FSV kassierte noch vor der Pause durch den gleichen Akteur das 0:2 (42.). Tim Hartmann ließ das Team von Trainer Paul Linz wieder hoffen (54.). Sechs Minuten vor Schluss gelang den Hausherren, bei denen der etatmäßige dritte Torwart Simon Schmitt wegen verletzungsbedingter Ausfälle von Daniel Ternes und Dominik Schmidt ran musste und eine gute Leistung bot, durch Sebastian Ting das 2:2. Nach der roten Karte gegen Anthony Ozoh (Tätlichkeit, 74.) war Salmrohr hier bereits in Unterzahl. Gegen Ende überschlugen sich die Ereignisse: Enrico Köppen brachte den FCK vom Vorderhunsrück erneut in Front (89.), Daniel Bartsch glich fast postwendend aus (90.). In der Nachspielzeit war es Sören Klappert, der einen Elfmeter zum 3:4 verwandelte (90.+2). Mit der allerletzten Aktion gelang Gianluca Bohr dann noch das 4:4 (90.+6). Kommenden Samstag, ab 14.30 Uhr, hat es die Linz-Elf mit dem anderen Extremum der Tabelle zu tun, wenn Schlusslicht Sportvereinigung Burgbrohl im Salmtalstadion gastiert.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.