Deutschland gegen Frankreich in Salmrohr

1000 Besucher werden Ostermontag erwartet - Vorverkauf läuft

Salmrohr. Wer kennt sie nicht, die U17 DFB-Junioren, die im vergangenen Sommer bei der Europameisterschaft in Bulgarien so begeistern konnten. Erst im Finale wurden sie von Frankreich gestoppt. Nun, zehn Monate später, treffen beiden Nationen in zwei Freundschaftsspielen wieder aufeinander. Die Spieler, die damals der U17 angehörten, zählen zum im Kader der U18-Nationalmannschaft und präsentieren sich um Ostern gleich zwei Mal in der Region: Am Donnerstag, 24. März, 15 Uhr, in Konz sowie am Ostermontag, 28. März, 13.30 Uhr, in Salmrohr statt.

»Anfang Dezember kam über den Fußballverband Rheinland eine erste Anfrage, ob wir bereit sind, nochmal ein Länderspiel auszurichten«, sagt Christian Rauen, Zweiter Vorsitzender des FSV Salmrohr. Trotz zahlreicher organisatorischer Anforderungen gab man wenig später die Zusage. »Es ist schließlich auch die Möglichkeit, an Image dazu zu gewinnen und grundsätzlich immer noch etwas Besonderes, ein solches Spiel bei uns zu haben«, so Rauen weiter.

U19 war 2008 zu Gast

Großer Fußball hatte zuletzt beim DFB-Pokal im Salmtalstadion Einzug gehalten: Das 5:0 des Zweitligisten VfL Bochum am 9. August vergangenen Jahres in Salmrohr verfolgten 4.000 Zuschauer. Und auch, was die Durchführung von Länderspielen angeht, haben sie beim FSV Erfahrung: Zuletzt gab es hier am 11. Oktober 2008 ein Match der DFB-Junioren. Damals gewann Deutschlands U19 mit 5:0 gegen Litauen.  Spätere Bundesligaspieler wie Richard Sukuta-Pasu, Lewis Holtby, Sascha Bigal ke und Jan Kirchhoff sorgten hier für den klaren Erfolg.  In den Jahren zuvor gab es hier schon Duelle zwischen Deutschland und der Türkei sowie gegen Belgien. Jeweils waren die Ränge des Salmtalstadions gut gefüllt. Diesmal werden rund 1.000 Besucher erwartet.

Talente der Topklubs

Trainiert wird die Mannschaft des 1998er DFB-Jahrgangs – die Talente spielen in den jeweiligen A-Jugend-Bundesliga-Teams der Profiklubs – von Guido Streichsbier. Der heute 46-Jährige war einst Profi beim Karlsruher SC und der TSG Hoffenheim, ehe er Mitte 2014 beim Deutschen Fußball-Bund einstieg. 30 Spieler hatte er vor kurzem zu einem Lehrgang berufen. Daraus bildet sich nun der Kader für die beiden prestigeträchtigen Tests gegen die Franzosen. Noch vor der offiziellen Bekanntgabe des Aufgebots dürfen sich die heimischen Fans auf viele Bundesligaspieler in spe freuen, die schon jetzt für Topklubs wie Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und  Hertha BSC Berlin auflaufen. „Uns bietet sich eine weitere hervorragende Möglichkeit, den aktuellen Leistungsstand der Mannschaft zu beobachten und Erkenntnisse zu sammeln, an welchen Schrauben wir noch drehen müssen. Da wir personell aus dem Vollen schöpfen können, gilt es nun, aus dem breiten Kader eine starke U18-Nationalmannschaft zu entwickeln, mit der wir uns für die U 19-EM 2017 qualifizieren wollen“, betont Streichsbier.

150 VIP-Gäste erwartet 

»Die Stars von morgen bei uns vor Ort erleben zu dürfen, ist doch eine tolle Sache«, frohlockt Walter Kirsten, der Vorsitzende des Fußballspielkreises Mosel. Insgeheim hofft er auf eine größere Kulisse als die erwarteten 1.000 Besucher – schließlich gibt es ermäßigte Karten für Kinder und Jugendliche bereits ab einem Euro. Rund 30 Helfer stellt der FSV Salmrohr. Alleine 150 VIP-Gäste sind eingeladen. Diese werden eigens in der Mensa der benachbarten Integrierten Gesamtschule betreut.

Wo gibt es Tickets?

Vorverkaufsstellen für das Spiel in Salmrohr:  Marien- Apotheke und   Sportkneipe Hattrick, beide Salmtal und bei  Sport Schmitz in Wittlich. Über den Fußballverband Rheinland können Vereine Jugendsammelbestellungen tätigen. Mehr dazu: www.fv-rheinland.de.                     AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Verkauft: Modehaus Küster bekommt neuen Eigentümer

Mayen. Das Traditionshaus "Modehaus Küster" wird ab Januar 2022 durch einen neuen Eigentümer weitergeführt. Mit dem Start in das neue Jahr 2022 wird das Modehaus Küster Teil der "TEH- Textilhandelsgesellschaft Gruppe", Dortmund, die von dem ehemaligen Managementteam der "SiNN Gruppe" geführt wird. Die Sortimentsgestaltung soll auf Basis des bisherigen Erfolges fortgeführt und weiterentwickelt werden. Zudem sollen alle Mitarbeiter übernommen werden."Die führende Position des Modehauses Küster im nördlichen Rheinland-Pfalz wird uns helfen, das profitable Wachstum der TEH-Textilhandelsgesellschaft voran zu treiben" so Friedrich-Wilhelm Göbel, Geschäftsführer der TEH. "Das seit Jahrzehnten erfolgreiche Modehaus Küster ist eine regional bestens eingeführte Marke mit einem hochmotivierten und qualifizierten Personal, dessen Wert man nicht hoch genug einschätzen kann. Es ist unser Ziel, den Charakter und die regionale Eigenständigkeit und damit auch den Namen zu erhalten, gleichzeitig aber für das Modehaus die Vorteile der Zugehörigkeit zu einer größeren Gruppe zu realisieren." Der Standort Mayen sei kerngesund und man freue sich nun die Attraktivität von Mayen als Einzelhandelsstandort mitgestalten zu können, so der neue Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Göbe.Die bisherigen Eigentümer und Geschäftsführer des Modehaus Küster, Katja Küster- Schmitt und Markus Schmitt erklären dazu: "Die Entscheidung für einen Verkauf des seit drei Generationen geführten Familienunternehmens ist uns nicht leichtgefallen, aber die generelle Marktentwicklung sowie die corona-bedingten Einschränkungen der letzten 1½ Jahre haben unser als Einzelhaus geführtes Unternehmen vor immer größere Herausforderungen gestellt. Die TEH schätzt und versteht unsere Werte, wird alle Arbeitsplätze erhalten und auch der Stadt Mayen, der gesamten Region und den Kunden von Küster die gewohnte Qualität der Beratung und der Sortimente bieten. Die Zukunft des Hauses wird mit diesem Schritt gesichert, was uns außerordentlich freut. Insbesondere der Fortbestand der Arbeitsplätze unserer insgesamt 45 Mitarbeiter/innen lag uns bei dieser Entscheidung sehr am Herzen."Für die Kundinnen und Kunden des Modehauses Küster soll sich keine "fühlbare" Veränderung ergeben, persönliche Betreuung der Kunden und verlässliche, modisch attraktive Sortimente soll auch Basis des Erfolges des neuen Eigentümers werden. Das digitale Einkaufserlebnis wird jedoch in Zukunft an Bedeutung gewinnen, da die TEH Gruppe die interaktive Kommunikation mit allen Kundinnen und Kunden durch eineKunden App unterstützt. Die Kunden App wird im März 2022 eingeführt, durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Küster erläutert und kann bei Bedarf auch auf dem Smartphone der Kunden installiert werden. Alle bisherigen Kundenvorteile und Bonusprogramme werden in der Kunden App fortgeführt. Kurzinfo Modehaus Küster:Seit 1950 ist das Modehaus Küster in Mayen mit derzeit 45 Mitarbeiter*innen für modebewusste Kunden und Besucher die erste Adresse für Fashion, Lifestyle & Trends mit Qualität und Anspruch. Im modernen Ambiente des mit 3000 qm großzügig gestalteten Modehauses im Herzen von Mayen – direkt am Marktplatz gelegen – werden auf 3 Etagen stets die angesagten Modetrends und eine große Auswahl an internationalen Markenkollektionen präsentiert. Die angenehme Einkaufsatmosphäre und die persönliche Kurzinfo "TEH-Textilhandelsgesellschaft mbH":Die TEH- Textilhandel GmbH, Dortmund, ist ein national agierender stationärer Multibrand Textilhändler im gehobenen Preissegment, der eine Konsolidierungsstrategie verfolgt, d.h. durch die Fortführung von bestehenden Textilhändlern und textilen Handelsstandorten wächst. Persönliche Betreuung der Kund*innen, eine mit den Industriepartnern gemeinschaftlich verantwortete Sortimentspolitik und eine geschwindigkeitsoptimierte Logistik sind die besonderen Merkmale der TEH Strategie. Das Führungsteam der TEH besteht ausnahmslos aus langjährig erfahrenen Branchenprofis. In 2022 werden die Standorte Mayen, Göppingen und Bad Kreuznach eröffnet, weitere Standorte sind in Planung.Das Traditionshaus "Modehaus Küster" wird ab Januar 2022 durch einen neuen Eigentümer weitergeführt. Mit dem Start in das neue Jahr 2022 wird das Modehaus Küster Teil der "TEH- Textilhandelsgesellschaft Gruppe", Dortmund, die von dem ehemaligen…

weiterlesen