Ferien auf Ameland verbracht

Salmrohr. Auch in diesen Sommerferien verbrachte die Jugendgruppe aus Salmrohr wieder eine ereignisreiche Zeit auf der holländischen Nordseeinsel Ameland.

57 Kinder und Jugendliche aus Salmtal und Umgebung waren mit im Boot und wohnten für eine Woche zusammen in einem Selbstversorgerhaus im kleinen Ort Hollum unweit von Leuchtturm und Strand entfernt.

Das Motto der Freizeit lautet dieses Mal „??? – Detektive auf Spurensuche“ und zog sich wie ein roter Faden durch die Woche. Viele Gedankenanstöße, ein Lagergottesdienst am Strand, tägliche Knobelaufgaben und schließlich eine Rallye über die Insel auf der Suche nach Mr. X und Y passten zum Thema. 

Bei freundlichem Nordseewetter mit viel  Sonnenschein herrschte eine ausgelassene Stimmung im Lager. So standen in der Woche zahlreiche Unternehmungen mit dem Fahrrad, Ausflüge zum Strand und Entdeckungstouren der Insel, eine Nachtwanderung sowie Bastelangebote und gemeinsame Spiel- und Singrunden auf dem Programm.

Höhepunkte waren die selbstentwickelte Rallye in Hollum sowie der Casino-Abend, an dem gespielt und gezockt wurde. Anschließend gab es noch eine After-Show-Party, an der gefeiert, gelacht und auch etwas getanzt wurde. Ein weiteres Highlight war dieses Mal erstmalig eine Schleppnetzfahrt zur Seehundbank.

Da die Gruppe auf dem Boot so leise war, konnte man anschließend ganz nah an die Robbenbank fahren, so dass die Seehunde fast zum Greifen nah waren. Zum Abschluss der Freizeit machten wir eine Trekkerfahrt am Strand entlang bis zum Ende der Insel.

Dort erlebten wir eine herrliche Abendstimmung und einen schönen Sonnenuntergang. Beim abschließenden Lagerfeuer am Strand ließen wir den gelungen Tag und unsere Woche stimmungsvoll ausklingen. Damit es für alle Teilnehmer eine angenehme Zeit in der Gruppe wurde, gehörte es auch dazu, gemeinsam den Alltag zu bewältigen: Mahlzeiten, Tischdecken und Abwaschen war Ehrensache.   Fotos: FF  

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.