FSV Salmrohr steht vor der Verpflichtung von Angreifer Siga

Salmrohr.  Der FSV Salmrohr steht kurz vor der Verpflichtung von Deniz Siga. "Unterschrieben ist noch nichts", betont Trainer Paul Linz zwar, ein Wechsel zum Rheinland-Pfalz-Saar-Oberligisten ist aber sehr wahrscheinlich, zumal der 26-jährige Türke bereits in Salmrohr mittrainiert. Linz kennt Siga sehr gut, hatte er den früheren U18-Nationalspieler doch als Coach des 1. FC Magdeburg und später von Borussia Neunkirchen unter seinen Fittichen.

Im Saarland bewies der 1,87 Meter große Offensivmann, dem Linz attestiert, "ein richtiger Stürmer" zu sein, weil er den Ball gut halten könne und kopfballstark sei, zwischen Januar 2011 und Mai 2012 mit 18 Treffern in 37 Einsätzen enorme Treffsicherheit. Siga war nach seiner Zeit in Neunkirchen vom türkischen Zweitligisten Pendikspor an den Drittligisten Siirtspor ausgeliehen, spielte zuletzt beim Fünftligisten Yozgatspor und will nun nach Deutschland zurückkehren, um hier eine Ausbildung zu starten. Vor seiner Magdeburger Zeit war Siga beim VfB Oldenburg unter Vertrag. Nach dem Engagement an der Elbe zog es ihn zu Rot-Weiß Erfurt, wo er in einem halben Jahr aber nur auf einen Drittliga-Einsatz kam und ansonsten in der U23 der Thüringer spielte. Möglicherweise gibt Siga am Samstag, ab 15.30 Uhr, zumindest als Gastspieler seinen Einstand, wenn der FSV im zweiten Test der Vorbereitung in Gondenbrett bei Prüm auf den Zweitbundesligisten Fortuna Düsseldorf trifft.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.