FSV Salmrohr verliert, enttäuscht aber nicht

Oberligist hat jetzt den SC Hauenstein vor der Brust

Salmrohr. Drei Tage nach dem 4:1-Sieg über Rot-Weiß Koblenz musste der FSV Salmrohr in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar wieder eine Niederlage einstecken: Mit 0:2 unterlag das Team von Trainer Paul Linz bei der TSG Pfeddersheim und verpasste damit den Sprung in die Spitzengruppe.

Trotzdem war der FSV-Coach zufrieden, hätte das Team doch spielfreudig und mutig in den Zweikämpfen agiert. Bei den Gegentreffern stand die junge und zudem ersatzgeschwächte Salmrohrer Mannschaft aber unfreiwillig Pate. In der 34. Minute schaltete Andreas Buch bei einem Gestochere im Strafraum am schnellsten. Im Vorfeld des zweiten Gegentreffers verlor der Gast im Mittelfeld den Ball. Nutznießer war letztlich Markus Moh Amar (65.). Positiv: Angreifer Tony Ozoh (nach Muskelbeschwerden) wirkte zumindest wieder eine halbe Stunde mit. Pascal Meschak (Kreuzbandriss) und Lars Schäfer (Knieprobleme) fallen noch weiter lange aus. Ob Andreas Hesslein (Arthrose) überhaupt nochmal mitwirken kann, ist aktuell sehr fraglich. Kommenden Samstag, 15.30 Uhr, empfängt der FSV den amtierenden Vizemeister SC Hauenstein.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.