Gesellschaft ist bunt

Tamara Köcher aus Hupperath präsentiert den Song "Bunt"

Hupperath. Der Gute-Laune-Song "Bunt" von Tamara Köcher und Sittin' Bull ist ein echter Mutmacher. Entstanden ist er in einem Jugendaktionscamp der Aktion Mensch. Die Förderorganisation setzt sich für Inklusion ein - und auch das Video wirbt dafür, dass jeder Mensch ganz natürlich dazugehören sollte.

Das Coronavirus hat Auswirkungen auf unser Sozialleben: Versammlungsverbot, Kontakteinschränkung, geschlossene Kitas und Schulen, Menschen unter Quarantäne. Die meisten fühlen sich dadurch eingeschränkt. Vorbei das selbstbestimmte Leben. Für manche Menschen unserer Gesellschaft ist es allerdings "auch sonst" nicht möglich ein völlig selbstbestimmtes Leben zu führen. Zum einen, weil sie es wegen körperlicher oder geistiger Beeinträchtigungen nicht können, zum anderen, weil sie in vielen Bereichen immer noch ausgegrenzt werden.

Vielfältigkeit der Gesellschaft akzeptieren

Guido Kirsch, Geschäftsführer der Lebenshilfe Prüm, sieht in der aktuellen Krise auch eine Chance, Bewusstsein zu schaffen. "Ich bemerke aktuell, wie sehr sich die Menschen Gedanken machen. Sie verstehen jetzt vielleicht mehr, dass wir Rücksicht auf andere nehmen müssen. Ich denke, es ist ein Meilenstein auf dem Weg, die Vielfältigkeit der Gesellschaft zu akzeptieren." Ein Vorbild sei die Prümer Lebenshilfe selbst. "Es herrscht eine große Solidarität, wir sind wie eine große Familie. Wichtig in Zeiten wie diesen ist es, niemanden alleine zu lassen."

Niemanden ausgrenzen

Tamara Köcher aus Hupperath bei Wittlich befasst sich schon länger mit dem Thema Inklusion. Die 21-Jährige gibt zu bedenken, dass es gerade in der Corona-Krise für einige Menschen schwierig sei, den Nachrichten im Fernsehen zu folgen, da diese weitestgehend nicht in Gebärdensprache übersetzt würden. Das sei - "gerade, wo so viele Fake-News im Internet umherschwirren" - ein Problem. Niemanden auszugrenzen, ist für die Ergotherapeutin in Ausbildung ganz wichtig. "Ohne, dass ich es als Kind wusste, habe ich Inklusion irgendwie schon immer ein bisschen gelebt, dank meiner Eltern. Ich habe zwar immer wieder mit dem Elternkreis behinderter Kinder in Wittlich zusammengearbeitet, aber die vielfältigen Möglichkeiten der Inklusion wurden mir erst im Jugendaktionscamp der Aktion Mensch (s. unten) bewusst."

Im Camp im Mai 2019 in Bonn hat sie über 100 junge Menschen getroffen. Es gab dort gemeinsame Erlebnisse wie etwa Workshops. Tamara Köcher nahm an einem Workshop mit Rapper Dennis Sonne, alias Sittin' Bull, teil, bei dem ein Lied entstehen sollte. "Als ich den Song zusammen mit Yasha Müller geschrieben habe, waren die Worte direkt greifbar im Raum. Wir mussten sie nur noch ordnen und zu einer passenden Melodie zusammenbringen." Das Ergebnis gefiel allen so gut, dass schnell klar war: Ein Video muss her.

Über 53.400 Aufrufe auf Facebook

Gemeinsam mit Dennis Sonne nahm Tamara Köcher im Juni den Song "Bunt" auf; das Bildmaterial wurde an drei Nachmittagen u. a. in Bergweiler gedreht. Anfang März 2020 war der Release. Bereits jetzt hat der Clip über 53.400 Aufrufe auf Facebook. Tamara Köcher: "Das Besondere an dem Lied ist, dass es aus der Situation heraus entstanden ist. Es ist einfach ein Stimmungsaufheller und ein Mutmacher.". Und es zeige, dass es möglich sei, einfach unbeschwert miteinander zu singen, zu tanzen, zu malen, zu gebärden - einfach kreativ zu sein. "Inklusion heißt, dass jeder Mensch mit seiner ganz besonderen Farbe ein Teil des Ganzen ist und so sein kann, wie er möchte, aber trotzdem ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft ist ...

Zum Video "Bunt" auf Facebook geht es -> hier <-

Zum Video "Bunt" auf YouTube geht es -> hier <-

 

Hintergrund: Die Aktion Mensch

Die Förderorganisation "Aktion Mensch" setzt sich für Inklusion ein: Menschen mit und ohne Behinderung sollen ganz selbstverständlich zusammenleben und die Möglichkeit haben, ihre Fähigkeiten zu zeigen: in der Schule, bei der Arbeit und in der Freizeit. Damit alle Menschen überall dabei sein können, müssen Barrieren verschwindenMit den Einnahmen aus ihrer Soziallotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 soziale Projekte für Menschen mit Behinderung, Kinder und Jugendliche.

www.aktion-mensch.de

(sas)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.