Manuel Biesemann pfeift das Rheinlandpokalfinale

Salmrohr.  Das sportliche Highlight des Fußballverbandes Rheinland steht an: Im Finale um den Bitburger Rheinlandpokal treffen am Mittwoch, 3. Juni, um 19 Uh, im Maifeldstadion Polch die Spvgg Burgbrohl und der FSV Salmrohr aufeinander. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Manuel Biesemann (SV Leiwen-Köwerich), ihm assistieren Arndt Collmann (SV Welschbillig) und Alexander Rausch (SV Krettnach). Mit der Spvgg Burgbrohl und dem FSV Salmrohr spielen zwei Mannschaften um den Titel, die sich aus der jüngeren Vergangenheit kennen, haben sie doch in der zurückliegenden Saison der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zweimal gegeneinander gespielt: Salmrohr gewann in Burgbrohl mit 3:1, im Salmtal gab's zuletzt ein 2:2-Unentschieden.

 

Auf dem Weg ins Finale besiegte Salmrohr unter anderem die beiden Regionalligisten aus dem Rheinland, den SV Eintracht Trier (in der dritten Runde mit 2:1 nach Verlängerung) und TuS Koblenz (im Halbfinale mit 1:0). Die Spvgg Burgbrohl setzte sich unter anderem bei Oberligist Spvgg EGC Wirges (im Viertelfinale mit 1:0) und beim Rheinlandligisten SV Morbach (2:1 im Halbfinale) durch - die Spvgg bestritt alle Partien der aktuellen Pokalrunde auswärts. Endspiel-Tickets gibt es im Vorverkauf ab sofort in der Geschäftsstelle des Fußballverbandes Rheinland (Lortzingstr. 3, Koblenz) sowie über die beiden Finalteilnehmer Spvgg Burgbrohl und FSV Salmrohr. Ticketpreise: Stehplatz: 7,- Stehplatz (ermäßigt)*: 4,- *Schüler (ab 15 Jahre), Studenten, Behinderte Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.