Rheinlandpokal: Zwei Spiele abgesagt - FSV siegt in Kröv

Salmrohr. Zwei der insgesamt neun für den heutigen Mittwochabend angesetzten Partien der dritten Runde um den Bitburger Rheinlandpokal müssen witterungsbedingt ausfallen: Die jeweils für 19.30 Uhr geplanten Spiele SG Ruwertal gegen SV Mehring und TuS Kirchberg gegen TuS Koblenz können nicht ausgetragen werden. Die Begegnung Kirchberg gegen Koblenz findet nun am kommenden Mittwoch, 23. September, 19.30 Uhr statt; das Spiel SG Ruwertal gegen SV Mehring wird noch neu terminiert.

 

Unterdessen hat der FSV Salmrohr die dritte Runde bereits erreicht: Das in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar noch punktlose Team von Trainer Paul Linz gewann am Dienstag vor 400 Zuschauern mit 2:0 beim A-Kreisligisten TuS Kröv. In einem spannenden Match konnte Salmrohr erst in der zweiten Halbzeit die entscheidenden Treffer markieren, nachdem mit der Einwechslung von Sebastian Ting dass Offensivspiel des Favoriten deutlich zwingender wurde.

Kröv scheitert am Pfosten

Die erste Großchance des Spiels ergab sich in der fünften Minute und dass auf Seiten des Außenseiters - Christopher Schulz schlenzte den Ball aber an den Außenpfosten. Kröv machte anschließend die Räume eng und ließ das Salmrohrer Aufbauspiel nicht entscheidend zur Entfaltung kommen. So musste man auf zwingende Einschussmöglichkeiten des FSV auch bis Mitte der ersten Halbzeit warten. Bis zum Halbzeitpfiff blieben diese jedoch ungenutzt, entweder konnte der auf der Linie starke Kröver Torwart Nico Schulz parieren oder seine zu Tage tretenden Stellungsfehler blieben folgenlos. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Salmrohr mehr vom Spiel und die Kräfte der vom Ex-FSVer Heini Irmisch trainierten Kröver schienen doch etwas nachzulassen. Allerdings erst mit der Einwechslung von Sebastian Ting wurde das Offensivspiel des FSV deutlich zwingender. Einen Schussversuch von ihm konnte der Torwart noch abwehren, kurze Zeit später fiel das erlösende 1:0 durch Timo Heinz, nachdem Ting klasse aufgelegt hatte (67.).

Schraps macht alles klar

Man hatte nicht das Gefühl, Kröv könnte die Niederlage jetzt noch verhindern, auch wenn die Heimmannschaft weiter aufopferungsvoll kämpfte. Nach dem 0:2 durch Daniel Schraps in der 77. Minute war die Niederlage des A-Ligisten endgültig besiegelt. Bester Spieler während der 90 Minuten war der Salmrohrer Daniel Bartsch, der mit großem Kampf, mit Übersicht und mit guten Pässen glänzte. Das Spiel hat allerdings erneut die Abschlussschwäche der Salmrohrer Sturmreihe sichtbar gemacht. Für Salmrohr geht es am kommenden Samstag mit dem Heimspiel gegen die Sportvereinigung Burgbrohl weiter. Der Anstoß im Salmtalstadion erfolgt um 15.30 Uhr. Quelle: www.fsvsalmrohr.de  

AA

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.