Salmrohr verliert wieder - Wie geht´s mit Ting weiter?

Salmrohr. Sechstes Spiel, sechste Niederlage: Auch im Auswärtsspiel der Fußball-Oberliga-Rheinland-Pfalz/Saar beim SV Röchling 06 Völklingen gab es am Samstag für den FSV Salmrohr nichts zu ernten, unterlag mit 1:4 (1:2).

 

"Dieses Spiel ähnelte einigen in den vergangenen Wochen. Wir waren phasenweise klar besser als der Gegner, haben uns dann aber durch individuelle Fehler selbst aus der Bahn geworfen", berichtete der sportliche Leiter Karl-Heinz Kieren. Zu allem Überfluss handelte sich Michael Kohns in der 88. Minute wegen einer angeblichen Notbremse auch noch die rote Karte ein. Los ging es mit den Gegentreffern schon in der achten Minute: Lars Schäfer und Keeper Daniel Ternes sahen alles andere als gut aus, als der Ex-Salmrohrer Murat Adigüzel einen langen Ball verwertete. Das 2:0 in der 22. Minute durch Artur Schneider. Diesmal hatte Kohns am langen Pfosten nicht aufgepasst.

Saim sorgt für Spannung

Nach Meliani Saims Anschlusstreffer in der 26. Minute (Vorlage: Tim Hartmann) drückte der FSV. Timo Heinz und Ricardo Couto-Pinto hatten gute Chancen. Cooler vorm Tor war aber Röchling, das in der 63. Minute einen weiteren Salmrohrer Stellungsfehler (diesmal war Kader Touré nicht im Bilde) ausnutzte. Danach war das Team von Trainer Paul Linz ("Er sitzt weiter fest im Sattel", so Fußballchef Kieren) auch angesichts der hohen Temperaturen nicht mehr in der Lage, es spannend zu machen. In der 81. Minute machte Athanasios Noutsos mit einem 50-Meter-Schuss über den zu weit vor seinem Tor stehenden Ternes das 4:1.

Mittwoch Pokal, Samstag Heimspiel

Nun geht im Salmrohrer Umfeld die Angst um, dass es am Mittwoch, ab 20 Uhr, im Rheinlandpokal bei Bezirksligist SG Stadtkyll eng zugehen könnte. "Sie rechnen sich bestimmt Chancen aus. Für uns geht es nur mit 100 Prozent Einstellung", betont Kieren. Er hofft, dass man sich im Duell bei den von Ex-FSV-Coach Jörg Stölben trainierten Schneifelern mit einem Sieg Selbstvertrauen holt fürs nächste Ligamatch am Samstag, ab 15.30 Uhr, im Salmtalstadion gegen den TSV Schott Mainz.

Ting in der Reserve

Ob dann wieder Sebastian Ting dabei ist, soll im Laufe der Woche geklärt werden. Der Mittelfeldspieler war am vergangenen Mittwoch nach einem Disput mit Trainer Linz in der Halbzeitpause der Partie gegen Arminia Ludwigshafen (1:2) aus dem Oberligakader verbannt worden und wirkte Sonntag in der A-Liga-Reserve mit. Diese bezog eine 0:6-Klatsche gegen die SpVgg Minderlittgen-Hupperath.AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.