SV Dörbach: August Schlotter beerbt Bernd Körfer

Guter, alter Bekannter ist wieder im Trainergeschäft zurück

Doerbach. Nach drei Jahren ist für Bernd Körfer beim Fußball-Bezirksligisten SV Eintracht 66 Dörbach (aktuell nur auf Platz zwölf) Schluss: Das Thema köchelte schon länger, nun machte der 45-Jährige genauso wie sein Co-Trainer Alexander Plein Nägel mit Köpfen – und trat nun zurück.

Der frühere Spieler von Alemannia Aachen und des niederländischen Klubs Roda JC Kerkrade machte nach der erfolgreichen vergangenen Saison - erst im Entscheidungsspiel von Wittlich scheiterte man beim 1:2 gegen den SV Leiwen-Köwerich am Aufstieg - zuletzt mangelnde Trainingsbeteiligung und fehlende mannschaftliche Geschlossenheit aus. Neuer Coach in Dörbach ist ein im Salmtal guter, alter Bekannter: August Schlotter, der lange in verschiedenen Funktionen beim Nachbarn FSV Salmrohr tätig war und zuletzt unter anderem den SV Speicher, die SG Fell und den SV Dreis trainiert hat, übernimmt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.