Doppelter Sieg bei Karateturnier in Kaiserslautern

Wittlich. Beim diesjährigen Barbarossa-Cup in Kaiserslautern Ende März waren über 500 Sportler aus sechs Nationen am Start, acht davon dem Karate-Club Wittlich (KCW) zugehörig. Spitzenreiterin des Tages war Cassandra Poll. Nachdem die drei Vorrunden der Kata Damen Leistungsklasse geschafft waren, stand sie im Finale ihrer Konkurrentin Nadine Schäfer aus dem Verein von Bundestrainer Karamitsos gegenüber. Cassandra überzeugte die Kampfrichter mit ihrer Leistung und sicherte sich den ersten Platz. Auch in der Kategorie U21 Kata Damen gewann sie nach drei gewonnenen Vorkämpfen im Finale gegen Laura Repplinger aus Trier mit Fünf zu Null. Damit wiederholte sie ihren Erfolg in dieser Klasse aus dem letzten Jahr. Für Cassandra geht es, nach dieser gelungenen Vorbereitung, am ersten Aprilwochenende auf die Deutsche Meisterschaft der Leistungsklasse in Chemnitz. Die anderen Wittlicher Karateka konnten ebenso mit guten Leistungen überzeugen. Nele Reis belegte den dritten Platz im Kumite-Wettbewerb "Jugend -47kg". Lina Richter erreichte den fünften Platz im Kata-Schüler Mädchen-Wettbewerb bei insgesamt 28 Teilnehmern in ihrer Klasse. Des Weiteren starteten für den Karate-Club Wittlich Nele Schäfer, Marie Müller, Dilan Yalcinkaya, Lena Müller und Mathieu Lutterbeck. Betreut wurden sie vom KCW-Sportwart Uwe Müller. Weitere Infos unter www.karateclub-wittlich.de. Foto: Michael Reis. Beim diesjährigen Barbarossa-Cup in Kaiserslautern Ende März waren über 500 Sportler aus sechs Nationen am Start, acht davon dem Karate-Club Wittlich (KCW) zugehörig. Spitzenreiterin des Tages war Cassandra Poll. Nachdem die drei Vorrunden der Kata…

weiterlesen