Bungert Oktoberfest 2019 in Wittlich:Woodstock der Blasmusik

Premieren, längere Öffnungszeiten und besondere VIP-Lounge

Wittlich. Blas- und Volksmusik boomen: Diesen Trend unterstützen auch die Macher des Wittlicher Oktoberfestes, das im Herbst zum 29. Mal über die Bühne geht. Immer für Innovationen gut ist Wittlichs „Wiesn´-Wirt“ Winfried Bungert, der für das Mammut-Fest 2019 in einem Pressegespräch neue Konzepte präsentiert.

"Grand Prix der Blasmusik am 22. September und

"Fest der Blasmusik" am 6. Oktober

Mit dem "Grand Prix der Blasmusik" findet am Sonntag, 22. September erstmals einer der vier europäischen Vorentscheide für Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz, Saarland und Beneluxstaaten im Wittlicher Festzelt statt. Ein großes "Fest der Blasmusik" hat am 6. Oktober Premiere. Dabei sind alle Musiker und Musikvereine der Region aufgerufen, gemeinsam das "größte" Blasorchester in Rheinland-Pfalz zum Klingen zu bringen. Dirigent und Leiter dieses musikalischen Rekordversuchs ist Bob Ross, Kultfigur, Hornist der Münchner Philharmoniker und Gründer der bekannten Brassgruppe "Blechschaden". Der Musikverein, der mit den meisten Mitgliedern im Festzelt auftritt, gewinnt eine einmalige "Joke-Probe" mit Bob Ross im heimischen Vereinslokal. Beim Blasmusik-Fest werden außerdem Michael Maier und seine Blasmusikfreunde, die 2018 zu den Finalteilnehmern beim Grand-Prix zählten, ein Gastkonzert geben.

Mitorganisator und Ideengeber dieses besonderen Heimat-Events ist keine geringerer als Hermann Lewen, ehemaliger Intendant der Mosel Festwochen und heimlicher Blasmusik-Fan. "Unsere regionalen Orchester bewegen sich auf einem hohen musikalischen Niveau, haben aber kaum noch Gelegenheit das unter Beweis zu stellen, weil die Feste fehlen. Das Oktoberfest-Zelt bietet einen idealen Rahmen. Das wird eine richtige "Gänsehaut-Nummer".

Bungert Oktoberfest 2019: verlängerte Öffnungszeiten

... und wie immer jede Menge Stars

Winfried Bungert kündigte zudem verlängerte Öffnungszeiten für die Oktoberfest-Familiensonntage an. "Damit möchten wir noch mehr regionalen Musikvereinen den Auftritt vor großem Publikum ermöglichen. Hinzu kommen Auftritte der Showbands, die am Wochenende beim Oktoberfest spielen." Natürlich werde Bewährtes des bisherigen Programmschemas beibehalten. Freitags treten die bekannten und beliebten Star-Sänger aus der Mallorca-Szene, wie Jürgen Drews, Mickie Krause, Mia Julia und Peter Wackel auf. Samstags ist Showtime mit Bands wie Aischzeit, Powerkyrner, Dorf-Rocker und Wilde Engel. Damit sind erneut die bekanntesten Partybands der Republik im Bungert-Festzelt vertreten.

Oktoberfest-Zelt für 4.000 Menschen:

VIP-Bereich zieht in die erste Etage für Panorama-Blick auf Akteure

Apropos Festzelt: Auch hier wird sich einiges ändern. Der VIP-Bereich zieht erstmals in die erste Etage. Von der Galerie gegenüber der Bühne haben die Gäste einen ungehinderten Blick auf die Akteure und das Festgeschehen. "Damit bieten wir ein Zelterlebnis, wie es die Besucher vom Münchner Oktoberfest kennen", verdeutlicht Winfried Bungert seinen Anspruch. Knapp 600 Plätze wird der Galerie-Bereich für Gäste bieten.

Keiner muss draußen rauchen:

Rauchfreier Hauptbereich, großzügiger Raucherbereich

Ebenfalls neu: Das Bungert Oktoberfest wird erstmals "rauchfrei", der Hauptbereich ist für Nichtraucher reserviert. Wer rauchen möchte, muss das trotzdem nicht draußen tun, sondern kann in einem großzügigen Raucherbereich Platz nehmen und trotz uneingeschränkt am Festgeschehen teilnehmen. Insgesamt finden im Oktoberfestzelt über 4.000 Menschen Platz.

ste

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.