Einsatzreiches Wochenende für Wittlicher Polizei

Kontrollen, Brände und Familienstreitigkeiten

Wittlich. Viel zu tun hatte am Wochenende die Wittlicher Polizei - nicht nur wegen der Kontrollen im Hinblick auf das Infektionsschutzgesetz in der Corona-Krise.

So kam es am Samstag gleich zu zwei gemeinsamen Einsätzen mit der Feuerwehr. Nachmittags gegen 15.50 Uhr wurde in der Gemarkung Plein der Brand einer Terrasse eines Einfamilienhauses gemeldet, der durch die Feuerwehren Wittlich und Plein gelöscht werden konnte. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei Wittlich aufgenommen.

Um 19.15 Uhr musste die Feuerwehr Wittlich ein zweites Mal ausrücken, nachdem in der Wittlicher Innenstadt in einem Mehrfamilienhaus Brandgeruch festgestellt wurde. Glücklicherweise war in diesen Fall lediglich Essen angebrannt, so dass keine weiteren Maßnahmen notwendig wurden. Zudem war die Polizei im Laufe des Nachmittags bei Miet- und Familienstreitigkeiten im Einsatz. In einem Fall wurde ein Vermieter sogar mit einem Messer bedroht. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Am Sonntag fanden Beamte der Polizei Wittlich im Rahmen einer Personenkontrolle bei einem 29-jährigen Mann ein verbotenes Butterflymesser. Das Messer wurde sichergestellt. Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.