Hickhack um Schlösser wirbelt viel Staub auf

SG-Lüxem-Vorstand Ehlen spricht von "Charakterlosigkeit"

Wittlich. Die SG Lüxem/Wittlich hatte Benedikt Schlösser bereits als Neuzugang verkündet, ehe Andreas Kremer, der sportliche Leiter der SG Buchholz/Manderscheid/Hasborn, gegenüber dem WOCHENSPIEGEL betonte, dass der Pleiner nun doch beim Fußball-Bezirksligisten bleibt (wir berichteten). Nun meldet sich dazu noch einmal SG-Lüxem-Vorstand Jörg Ehlen zu Wort:

"Bis Mittwoch vergangener Woche ging ich fest davon aus, dass Benedikt zu uns wechselt. Er hatte frühzeitig - bereits Ende Februar - zugesagt und er hat entgegen der Aussage von Andreas Kremer auch für den Fall des Abstiegs zugesagt, was Benne im Übrigen in einer Diskussion am Freitag/Samstag noch bestätigt hat (und darüberhinaus auch schriftlich zu belegen wäre). Mittwoch hat er angerufen und einen Rückzieher gemacht. Begründet hat er dies mit beruflichen Veränderungen; wirklich überzeugend war das nicht und das steht dann auch im Gegensatz zu den Aussagen aus Buchholz."

"Alle sind richtig sauer auf ihn"

Schlösser habe nicht nur ihm gegenüber zugesagt, sondern auch gegenüber Trainer, sonstigen Vorständen und potentiellen Mitspielern. Ehlen: "Er wurde von uns sogar in die Kader- und Saisonplanung eingebunden und war bis Mittwoch über alle Aktivitäten bei uns bestens im Bilde. Ich stehe mit meiner Meinung nicht alleine, dass dies charakterlos ist. Hier sind alle richtig sauer auf ihn - Vorstände, Trainer und Spieler."

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.