Thema ist die Zukunft der SG Wittlich

SV Wittlich lädt zu außerdordentlicher Versammlung

Wittlich. Außerordentliche Versammlung beim Sportverein Wittlich: Die Mitglieder sind für Donnerstag, 6. Oktober, 19 Uhr, in das Alu-Glaszelt im Sportzentrum eingeladen. Einziger Tagesordnungspunkt ist die Zukunft der SG Wittlich/Lüxem.

 Geköchelt hatte es in jüngster Vergangenheit immer mal wieder, gab es kritische Stimmen, was den Fortbestand der vor gut fünf Jahren gegründeten Spielgemeinschaft angeht.  »In unserem Umfeld herrscht eine gewisse Missstimmung. Gerade nach dem Abstieg unserer ersten Mannschaft in die A-Klasse gibt es Leute, die fragen, ob wir das nicht alleine stemmen können«, berichtet SVW-Verwaltungsrat Marc Teusch. Um dem »Hintenrumgerede« Einhalt zu gebieten und sich auf einer offiziellen Plattform auszutauschen, sei nun die Versammlung anberaumt worden, so Teusch weiter. Ziel des Verwaltungsrats sei es nicht, die SG zu kippen (gekündigt werden müsste laut Vertrag bis Ende des Jahres, um zur Saison 2017/18 wieder eigenständig zu sein).

Das sagt die Lüxemer Seite

»Wir wollen die SG fortführen«, betont SV-Lüxem-Vorsitzender Jörg Ehlen. Vor Saisonstart habe er dem Wittlicher Verwaltungsrat Christian Etscheid ein Schreiben überreicht, indem man von SVW-Seite mehr Engagement eingefordert habe. Um auf etwaige Entwicklungen reagieren zu können, wurde die Jahreshauptversammlung in Lüxem vom 30. September auf den 28. Oktober (20 Uhr, Pfarrheim) verschoben.   AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.