Wittlich: Offene Werkstatt für Bürger

Wittlich. Als eine der ersten Städte in Rheinland-Pfalz wird Wittlich seinen Bürgerinnen und Bürgern ab dem 31. Oktober 2020 einen MakerSpace (Macherraum) in der Neustraße 6-12 anbieten.

Als eine der ersten Städte in Rheinland-Pfalz wird Wittlich seinen Bürgerinnen und Bürgern ab dem 31. Oktober 2020 einen MakerSpace (Macherraum) in der Neustraße 6-12 anbieten. Die Maker-Bewegung ist seit längerem bereits in den USA oder in China erfolgreich etabliert und findet nun auch den Weg in deutsche Städte.
Ein MakerSpace ist eine offene Werkstatt, die einen niederschwelligen Zugang zu den neuen digitalen Medien und Maschinen ermöglichen soll. Mit der Werkstatt werden insbesondere Start-Ups, Do-it-Yourself-Interessierte oder auch Firmenpartner angesprochen. Quasi täglich kommen neue Technologien auf den Markt; Geräte wie 3-D-Drucker, CNC-Fräsen und Software zur Filmbearbeitung werden permanent optimiert und immer vielfältiger. Viele Menschen würden solche Maschinen gerne einmal kennenlernen, erfahren, wie man damit arbeitet, lernen, welche Möglichkeiten sie für Freizeit und Fortbildung, Schule und Beruf bieten könnten.
Im Wittlicher MakerSpace können eigene Ideen und Innovationen in Form von Prototypen und Kleinserien realisiert werden. Darüber hinaus bietet sich auch die Möglichkeit, einfach ein neues Hobby oder Arbeitstechniken, die zur beruflichen Orientierung hilfreich sind, auszuprobieren.
Das MakerSpace in der Säubrennerstadt setzt sich aus Mitarbeitern der Stadt Wittlich, der Stadtbücherei, des Hauses der Jugend, des Mehrgenerationenhauses, des Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück und der Volkshochschule Wittlich Stadt und Land e.V. zusammen.
Ehrenamtliche Werkstattmitarbeiter werden noch gesucht. Interessierte wenden sich an Jutta Merrem, Mehrgenerationenhaus, Tel. 06571-2110.

(red)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.