Geklappert wird trotzdem

Ostern: Eifelkreis Bitburg-Prüm & Kreis Bernkastel-Wittlich

Kreis Bitburg / Prüm. Ostern steht vor der Tür. Vieles wird in diesem Jahr anders sein. Um das Beste aus der Situation zu machen, trotzden die Menschen der Region den Verboten mit neuen Ideen.

Ostern - das Fest verbinden wir neben Schokohasen- und Eiern, Geselligkeit, und der bei Kindern beliebten Eiersuche, vor allem mit Jesus Christus - schließlich ist Ostern das wichtigste Hochfest der christlichen Kirche. Auf der ganzen Welt feiern Christen die Auferstehung Jesu von den Toten. Keine Gottesdienste, kein Osterfeuer, keine Prozession: Wie viel bleibt in diesem Jahr vom Kirchenfest noch übrig? Der Vatikan hält am Osterfest zum vorgesehenen Datum am 12. April fest. Begründung: Ostern bilde das Herz des liturgischen Jahres und könne nicht verschoben werden.

Traditionen modern interpretiert

Die gute Nachricht: Obwohl im Bistum Trier wegen der Corona-Pandemie derzeit keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert werden, bieten manche Gemeinden mittlerweile einen Livestream. Die Pfarreiengemeinschaft Bitburg verweist in diesem Zusammenhang auf die Live-Übertragung der Sonntagsmesse aus dem Trierer Dom um 10 Uhr im Offenen Kanal oder beim Bistum.

Die Pfarreiengemeinschaft Prüm rät darüber hinaus zu einem Blick in den benachbarten Landkreis Bernkastel-Wittlich: Die Wallfahrtskirche Klausen sendet die nicht-öffentlichen Gottesdienste live auf YouTube. An Ostern werden ebenfalls alle Gottesdienste dort übertragen, wie etwa an Ostermontag der traditionelle Familiengottesdienst. Zusätzlich wird die Messe auch als Telefongottesdienst gesendet. (Nummer für die Telefonkonferenz: Tel. 0211 /49 111 11; Konferenznummer 11414/ PIN 58033; nach erfolgter Verbindung 1# drücken, um auf lautlos geschaltet zu werden).

Auto-Andacht in Klausen

Am Montag, 13. April, gibt es in Klausen einen ganz besonderen Gottesdienst. "Aufgrund einer Nachfrage einer anderen Gemeinde hat Verbandsbürgermeister Dennis Junk Rücksprache mit dem Innenministerium gehalten und bestätigt das ein Auto-Gottesdienst möglich ist. Diese sind wie auch ein Autokino nach der 3. Corona-Bekämpfungsverordnung zulässig, da diese nicht explizit ausgeschlossen sind." berichtet Pater Albert Seul OP. Gemeinsam mit der Ortsgemeinde Klausen wird diese am Montag, Einweisung ab 13.30 Uhr, auf dem Parkplatz an der Trierer Straße (kurz nach der Ortseinfahrt) in Klausen angeboten. Dieser Parkplatz ist der größte in Klausen und hat eine Kapazität von rund 70 Autos.Während des Gottesdienst wird Pater Albert erhöht auf einem Hänger stehen, damit er gut sichtbar für alle Autos ist. Zusätzlich werden Lautsprecher aufgebaut, damit der Pater in jedem Auto gut zu hören ist. Füßgänger dürfen sich vor dem Parkplatz allerdings nicht versammeln.

Pater Albert hat sich darüber hinaus etwas Besonderes für die Kinder überlegt und liest extra für sie die Ostergeschichte am Ostersonntag, 12. April, live auf YouTube und Facebook vor und beantwortet anschließend in einem "Frag' den Pater" - Kinder Spezial, alle Fragen rund um Ostern. Einen Live-Chat mit dem Ordensmann gibt es zudem jeden Sonntag nach der Messe von 12 bis 12.30 Uhr über YouTube, Facebook und Instagram. Eine weitere tolle Idee aus Klausen: Wer Lust hat, kann Fotos von Familie und Tieren an die Wallfahrtskirche schicken, die für die Live-Übertragungen an die Kirchenbänke gehangen werden. (Infos u. a. auf facebook und messe@wallfahrtskirche-klausen.de )

Ebenfalls einen "Telefongottesdienst" bietet die Kirche der Jugend Marienburg sonntags um 11.30 Uhr.

Klapperkinder in den Startlöchern

Auch für das traditionelle Klappern, das in vielen Orten während der Kartage das Glockengeläut ersetzt, gibt es bereits eine Alternative, wie Benedikt Welter von der Jugendabteilung des Bistums Trier erklärt. Die Kinder und Jugendlichen seien eingeladen, zu den gewohnten "Klapperzeiten" morgens, mittags und abends am Karfreitag und -samstag von ihrem Fenster, Balkon oder Garten aus zu klappern. Die Aktion "Klappern von zuhause aus unter dem Motto '#WirKlappernZuHause'" werde hoffentlich von vielen Gemeinden unterstützt, so Welter.

In der Pfarreiengemeinschaft Rittersdorf ist das Klappern von Zuhause bereits beschlossene Sache. Die Küster haben die Glocken aller Kirchen und Kapellen bis Ostersonntag abgeschaltet. Alle Kindern und Eltern der neun Pfarreien aus Baustert, Bettingen, Bickendorf, Biersdorf am See, Ehlenz, Oberweis, Rittersdorf, Seffern und Wißmannsdorf sind eingeladen, sich zu beteiligen. Die Aktion startet am Karfreitag mit der Morgenglocke in den einzelnen Dörfern zu den gewohnten Uhrzeiten; zusätzlich soll bitte Karfreitag um 19.30 Uhr geklappert werden. Ostersonntag ertönen wieder die Glocken mit einem Festgeläut um 10.30 Uhr.

Auch in anderen Orten im Eifelkreis - wie etwa in Winterspelt oder in Orenhofen, wird an Karfreitag und -samstag um 6.30, 12 und 18 Uhr, von Zuhause geklappert. Wer sich nicht sicher ist, ob im eigenen Ort ähnliche Aktionen geplant sind, kann sich bei der jeweiligen Gemeinde erkundigen.

Termine zum Klappern im Kreis Bernkastel-Wittlich

Pfarrgemeinde St. Georg Sehlem

  • Gründonnerstag: 18 Uhr (Et Laut Bätklag)
  • Karfreitag/Karsamstag: 7 Uhr (Et Laut Bätklag), 12 Uhr (Et Laut Mettisch) und 18 Uhr (Et Laut Bätklag)

(jeweils 5 Minuten)

Wengerohr

  • Karfreitag/Karsamstag: 6 Uhr, 12 Uhr und 18 Uhr

Dodenburg

  • Gründonnerstag: 19 Uhr
  • Freitag/Samstag: 7 Uhr, 12 Uhr und 19 Uhr
  • Sonntag, 7 Uhr

Laufeld

  • Karfreitag: 7 Uhr, 1. Mal: Oppstoohn
  • 11.30 Uhr, 1. Mal: Wir preisen unseren Herrn und Christ der heut für uns gekreuzigt worden ist. Mettesch
  • 15 Uhr, 1. Mal: Wir preisen unseren Herrn und Christ der heut für uns gestorben ist. Eschtmol, 2. Mal: Ohne Spruch: Zweitmol
  • 18.30 Uhr, 1. Mal: Wir preisen unseren Herrn und Christ der heut für uns ins Grab gelegt worden ist.
  • Karsamstag:7 Uhr, 1. Mal: Oppstoohn
  • 11.30 Uhr, 1. Mal: Mettesch
  • 17 Uhr, 1. Mal: Feierowend
  • 18.30 Uhr, 1. Mal: Wir preisen unseren Herrn und Christ der heut für uns auferstanden ist. Eschtmol, 2. Mal: Ohne Spruch: Zweitmol

Minderlittgen

  • Karfreitag/Karsamstag: 7 Uhr, 12 Uhr und 19 Uhr

Morgens und abends wird gerufen: Klappa, Klappa Bäädgloogk

Mittags: Klappa, Klappa Medtesch

Niederöfflingen

  • Karfreitag/Karsamstag: 7 Uhr, 11.30 Uhr und 19 Uhr

Morgens und abends wird gerufen: Klapbad Bädklook

Mittags: Klapbad Meddisch

Pantenburg

  • Karfreitag/Karsamstag: 7.30 Uhr, 12 Uhr und 18 Uhr

Plein

  • Gründonnerstag: 12 Uhr und 18.30 Uhr
  • Karfreitag: 7 Uhr, 12 Uhr und 18.30 Uhr
  • Karsamstag: 7 Uhr und 12 Uhr

Wallscheid

  • Gründonnerstag: 19 Uhr
  • Karfreitag/Karsamstag: 7 Uhr, 11.30 Uhr und 19 Uhr

Klausen, Pohlbach und Krames

  • Gründonnerstag: 18 Uhr
  • Karfreitag/Karsamstag: 7 Uhr, 12 Uhr und 18 Uhr

(jeweils fünf Minuten)

Platten

  • Karfreitag/Karsamstag: 7 Uhr, 12 Uhr und 18.30 Uhr

Termine zum Klappern im Eifelkreis Bitburg-Prüm

Pfarreiengemeinschaft Rittersdorf

  • Karfreitag: mit der Morgenglocke in den einzelnen Dörfern zu den gewohnten Uhrzeiten und zusätzlich um 19.30 Uhr

Winterspelt und Orenhofen

Karfreitag/Karsamstag: 6.30 Uhr, 12 Uhr und 18 Uhr

(sas/red/ju)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.