Frau bei Wohnhausbrand leicht verletzt

Feuer bricht im Keller eines Hauses in Rittersdorf aus

Rittersdorf. Eine Bewohnerin erleidet eine Rauchgasvergiftung

In Rittersdorf kam es am Montag gegen 20.35 Uhr zu einem Brand in einem Einfamilienwohnhaus in der Straße Im Flürchen. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich zwei Frauen in dem Gebäude auf. Bei dem Versuch, den Brand selbst zu löschen, wurde eine 62-jährige Frau leicht verletzt.

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Der Brand entstand nach derzeitigen Erkenntnissen unter starker Rauchentwicklung im Keller des Gebäudes. Die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe dauern an. Wahrscheinlich hat sich der Brand im Bereich einer Sauna entwickelt, vermutet die Feuerwehr.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.