Andreas Neuerburg: Nach Verletzung wieder ganz der Alte

Fußball-Bezirksliga: Bitburger Dreier bei DJK St. Matthias

Bitburg. Die erhoffte Reaktion hat die DJK St. Matthias Trier am Samstag Abend im Heimspiel der Fußball-Bezirksliga West gegen das Topteam vom FC Bitburg gezeigt: Eine Woche nach dem desaströsen 0:7 beim SV Konz verlangte das Team um Spielertrainer Bastian Hennen dem hohen Favoriten aus der Bierstadt alles ab und kratzte am Punktgewinn. Am Ende hatte der FCB aber mit dem 3:2 knapp die Nase vorne – auch und gerade dank des wiedergenesenen Andreas Neuerburg, der doppelt erfolgreich war.

Bei der DJK lief etwas überraschend Sven Simon im Angriff auf. Trotz Knieproblemen ackerte und rackerte er und war ein belebendes Element im DJK-Team. In der ersten Hälfte stellte der FCB indes das bessere Team, hatte auch rund um das 0:1 durch Miftar Halilaj (in der 24. Minute im Nachsetzen erfolgreich, nachdem der Ball eigentlich schon geklärt war) einige sehr gute Chancen. Gerade Kapitän Andreas Neuerburg scheiterte ein ums andere Mal, darunter in der 43. Minute am Pfosten. FCB-Topgoalgetter Kevin Arbeck musste derweil bereits in der 21. Minute angeschlagen raus.

Pfostentreffer hüben wie drüben

Bei der DJK traf Kevin Dres in der Nachspielzeit der ersten Hälfte den Pfosten. Deutlich mehr Offensivschwung entfachte die DJK im zweiten Durchgang und wurde dafür in der 58. Minute mit dem Ausgleichstreffer durch Tim Höfer belohnt. Anschließend begann die stärkste Phase der Mattheiser; Bitburg wankte jetzt bedenklich. Zwischen der 60. und 64. Minute war mehrfach das 2:1 möglich. Mal scheiterte aber Kevin Dres um Haaresbreite, mal rettete FC-Schlussmann Robin Strellen gegen Höfer. Eiskalt schlug das von Fabian Ewertz gecoachte Team aus der Südeifel dann in der 77. Minute zu und kam in Person von Andreas Neuerburg zum erneuten Führungstreffer. Nun ging es Schlag auf Schlag: Einen langen Ball verwertete Kevin Dres zum 2:2 (84.), zwei Minuten später setzte Neuerburg dann mit dem Treffer zum 2:3 den letztlich entscheidenden Schlag gegen die DJK.

DJK bereits sechs Mal in Folge unterlegen

"Die Leistung war absolut okay. So müssen wir auch in den nächsten Spielen gegen Teams, die mit uns unten in der Tabelle stehen, weiter machen. Ich bin mir sicher, dass wir dann auch endlich wieder punkten werden", sagte der sportliche Leiter der DJK, Karl Kronenburg. Nach sechs Niederlagen in Folge soll es nun am kommenden Sonntag, ab 14.30 Uhr, im Match bei der auf dem vorletzten Rang notierten SG Buchholz endlich wieder mit einem zählbaren Erfolg klappen. Sonntag, 13. November, kommt es dann für den aktuellen Tabellend-14. zum Match beim 13., der SG Wallenborn.

Pressemitteilung DJK St. Matthias Trier

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.